Sturz Adelboden
Kopf okay, Knie verletzt: US-Ski-Team gibt Entwarnung nach Fords schwerem Sturz

Der grauenhafte Sturz kurz vor der Zieleinfahrt am Samstag in Adelboden schockierte den TV-Zuschauer . Nun gibt der US Skiverband leichte Entwarnung.

Drucken
Teilen
Der 31-jährige Tommy Ford musste nach einem Sturz kurz vor dem Ziel im Riesenslalom von Adelboden mit dem Heli abtransportiert werden.

Der 31-jährige Tommy Ford musste nach einem Sturz kurz vor dem Ziel im Riesenslalom von Adelboden mit dem Heli abtransportiert werden.

Bild: KEYSTONE

(keg) Der US-Amerikaner Tommy Ford raste im Riesenslalom mit Startnummer vier im ersten Lauf über die steile Kuppe am «Chuenisbärgli». Kurz vor dem Ziel riss er ein Tor mit und es überschlug ihn. Nach minutenlangem Bangen wurde er mit dem Rettungsschlitten zum Rega-Heli transportiert, der ihn ins Spital flog.

Nun gibt der US-Skiverband über Twitter zwar Entwarnung für Kopf und Nacken von Ford. Allerdings habe er sich am Knie verletzt, das müsse noch genauer untersucht werden.