SOCIAL MEDIA
ManUnited-Fan wünscht sich auf Twitter die Young Boys als Gegner – warum das nicht ganz unproblematisch ist

Manchester United trifft im Achtelfinal der Europa League auf die AC Milan. Ein Fan hatte sich schon auf ein Duell mit den Young Boys gefreut – womit er auf Twitter ungewollte Aufmerksamkeit erregte.

Merken
Drucken
Teilen
«Young Boys» prangt auf den Trikots der Berner Spieler. Für die Engländer mag ein solcher Name wohl arg merkwürdig anmuten.

«Young Boys» prangt auf den Trikots der Berner Spieler. Für die Engländer mag ein solcher Name wohl arg merkwürdig anmuten.

Keystone

(frh) Diesen Sonntag gastiert Manchester United im Spitzenspiel der Premier League beim FC Chelsea. Auch im Achtelfinal der Europa League bekommt es United mit einem illustren Namen zu tun: Am Freitag wurde den Red Devils die AC Milan als Gegner zugelost.

Manch einer, der es mit dem englischen Traditionsklub hält, hätte sich wohl eine vermeintlich leichtere Hürde gewünscht. So auch ein Twitter-User mit dem Namen «MuFcSumit», mit dem er sich unschwer als United-Fan zu erkennen gibt. In seiner Antwort auf einen Tweet der Europa League macht «MuFcSumit» seine Wunschpaarung bekannt: «I wanted Young Boys», schreibt er und lässt mit dem angefügten Emoji leichte Verzweiflung durchscheinen. Er habe sich die Young Boys gewünscht.

Nun mag ein Vereinsname wie jener des Schweizer Meisters in den Ohren der englischsprachigen Weltbevölkerung wohl höchst merkwürdig anmuten, handelt es sich bei der wörtlichen Übersetzung ja bekanntlich um «junge Knaben». Verständlich, dass der Wunsch von «MuFcSumit» Aufmerksamkeit erregt. Aufmerksamkeit, die schnell einmal eine strafrechtliche Note erhalten kann. So verlinkt ein weiterer User als Reaktion den offiziellen Account der FBI. Und deutet darauf hin, die Strafverfolgungsbehörde möge sich diesen «MuFcSumit» mal genauer ansehen.