Snowboard
Julie Zogg gewinnt den kleinen Final im Parallel-Riesenslalom

Die St. Gallerin sicherte der Schweiz im Parallel-Riesenslalom in Scuol einen Podestplatz. Die Schweizer Männer war im Unterengadin bereits im Viertelfinale Endstation.

Drucken
Teilen
In der vergangenen Saison belegte Julie Zogg den vierten Platz in der Gesamtwertung des Parallel-Riesenslaloms.

In der vergangenen Saison belegte Julie Zogg den vierten Platz in der Gesamtwertung des Parallel-Riesenslaloms.

Keystone

(frh) Im Snowboard-Weltcup ging am Samstag in Scuol der Parallel-Riesenslalom über die Bühne. Bei den Frauen fuhr die St. Gallerin Julie Zogg im Engadin bis ins kleine Final. Dort setzte sich die 28-Jährige gegen die Österreicherin Claudia Riegler durch und gewann die Bronzemedaille. Den Sieg im grossen Final sicherte sich die Russin Sofia Nadirschina. Die anderen Schweizerinnen Jenny Ladina, Patrizia Kummer und Jessica Keiser waren bereits im Achtelfinale ausgeschieden.

Die Schweizer Männer konnten im Unterengadin keinen Podestplatz bejubeln. Sowohl Dario Caviezel und Nevin Galmarini schieden im Viertelfinale aus. Der Russe Igor Sluew holte sich Gold.