frauenfussball
Zurück nach Zürich: Inka Grings übernimmt Frauenteam des FCZ

Die deutsche Nationalspielerin Inka Grings trainiert in Zukunft die FCZ-Frauen. Grings löst Ivan Dal Santo ab, von dem sich der FCZ in der Vorwoche einvernehmlich getrennt hatte.

Merken
Drucken
Teilen
Bekanntes Gesicht: Inka Grings holte als Spielerin für den FCZ zwei Meistertitel und zwei Cup-Siege.

Bekanntes Gesicht: Inka Grings holte als Spielerin für den FCZ zwei Meistertitel und zwei Cup-Siege.

Keystone

(dpa) Die 96-fache deutsche Fussball-Nationalspielerin Inka Grings trainiert künftig die Frauen des FCZ. Die 42-Jährige tritt die Nachfolge von Ivan Dal Santo an, von dem sich der Club in der Vorwoche in gegenseitigem Einvernehmen getrennt hatte. Als Spielerin war die zweimalige Europameisterin zwischen 2011 bis 2013 auch für den FCZ aktiv; sie holte zweimal den Meistertitel und feierte zwei Cup-Gewinne.

Nach ihrem Karriereende im Jahr 2014 stieg Grings ins Trainergeschäft ein. Im Frühjahr 2019 wurde sie Cheftrainerin des deutschen Regionalligisten SV Straelen - und damit zur ersten Trainerin eines Clubs aus den obersten vier deutschen Fussball-Ligen.