Europa League
Showdown mit Ex-Trainer: Xhaka kämpft mit Arsenal um Finaleinzug

Der Nati-Captain trifft in der Europa League mit dem FC Arsenal auf seinen Ex-Coach Unai Emery, dessen Amtszeit dem Mittelfeldstar in dunkler Erinnerung ist.

Merken
Drucken
Teilen
Granit Xhaka kann mit Arsenal in den Europa-League-Final einziehen. Der Nati-Captain trifft dabei auf einen alten Bekannten.

Granit Xhaka kann mit Arsenal in den Europa-League-Final einziehen. Der Nati-Captain trifft dabei auf einen alten Bekannten.

Keystone

(dur) Der FC Arsenal hat am heutigen Donnerstag die Gelegenheit, eine abermals verkorkste Saison zu retten. In der Premier League belegt die Equipe von Trainer Mikel Arteta einen enttäuschenden neunten Rang. Auch im FA-Cup sind die «Gunners» längst ausgeschieden. Einzig in der Europa League bleibt die Möglichkeit auf einen Exploit: Nach der knappen 1:2-Niederlage im Hinspiel verfügen die Londoner über intakte Chancen, im Heimspiel gegen den FC Villareal den Finaleinzug zu realisieren.

Dabei dürfte es auch auf Nati-Captain Granit Xhaka ankommen, der bei Arsenal wieder eine zentrale Rolle einnimmt. Der 28-Jährige ist unter Arteta gesetzt: Xhaka kommt bis anhin auf 29 Ligaeinsätze, erzielte dabei einen Treffer und bereitete zwei weitere vor. Der gelernte Mittelfeldspieler stellt seine Flexibilität unter Beweis, kam er doch zuletzt mehrfach als linker Verteidiger zum Einsatz.

Dunkles Kapitel

Unter Artetas Vorgänger Unai Emery hatte die Welt für Xhaka zeitweise vollkommen anders ausgesehen. Unter seiner Ägide befand sich der Schweizer im Formtief und wurde von vielen Fans rüde kritisiert und angefeindet. Am 27. Oktober 2019 kam es zum Eklat: Als er im Heimspiel gegen Crystal Palace bei seiner Auswechslung von einem lauten Pfeifkonzert bedacht wurde, warf der als emotional bekannte Xhaka seine Kapitänsbinde wutentbrannt zu Boden und sendete verärgerte Worte in Richtung Tribüne. Das Tischtuch schien endgültig zerrissen, die Binde verlor Xhaka an Pierre-Emerick Aubameyang.

Doch der Heisssporn blieb in London, entwickelte sich wieder zu einer festen Grösse – und könnte nun Emery, der inzwischen ausgerechnet als Villareal-Coach amtiert, aus der Europa League kegeln. Seinem Ansehen bei den Arsenal-Fans dürfte ein Finaleinzug auch nicht schaden, warten die «Gunners» doch bereits seit 1994 auf einen internationalen Titel.