EUROPA LEAGUE
Dank Pogba: Manchester United schlägt Milan – Tottenham blamiert sich in Zagreb

Die Red Devils bezwingen die AC Milan im Achtelfinal-Rückspiel mit 1:0 und sind eine Runde weiter. Derweil scheidet Tottenham nach einem desolaten Auftritt in der Verlängerung gegen Zagreb aus.

Merken
Drucken
Teilen

AC Milan - Manchester United (Hinspiel: 1:1)

Paul Pogba (2.v.l.) schoss das goldene Tor für die Red Devils, die am Donnerstagabend im Zebra-Look antraten.

Paul Pogba (2.v.l.) schoss das goldene Tor für die Red Devils, die am Donnerstagabend im Zebra-Look antraten.

Antonio Calanni / AP

(sid) Der englische Rekordmeister aus Manchester gewann in Mailand dank Paul Pogbas Treffer (48.) mit 1:0 (0:0) und verhinderte damit ein ärgerliches Aus: Im Hinspiel war der unnötige 1:1-Ausgleich für Milan erst in der Nachspielzeit gefallen. Im Rückspiel verzichteten die Italiener nun lange Zeit auf den zuletzt angeschlagenen Superstar Zlatan Ibrahimovic, der Schwede wurde erst in der 65. Minute eingewechselt.

Telegramm

Tore: 48. Pogba 0:1

Dinamo Zagreb - Tottenham Hotspur 3:0 (Hinspiel: 0:2)

Miroslav Orsic (links) versetzte den Spurs mit seinem Treffer in der Verlängerung den Todesstoss

Miroslav Orsic (links) versetzte den Spurs mit seinem Treffer in der Verlängerung den Todesstoss

Antonio Bat / EPA

(sid/frh) Tottenham scheitert im Achtelfinal der Europa League sensationell an Dinamo Zagreb. Die Londeoner verloren mit 0:3 nach Verlängerung. Aus dem Hinspiel hatte der Titelanwärter um Teammanager Jose Mourinho noch einen 2:0-Vorsprung mitgebracht. Diesen egalisierte Mislav Orsic (62./82.) in der zweiten Hälfte - und legte in der Verlängerung auch das entscheidende dritte Tor (106.) nach. Bei Dinamo kam Nati-Stürmer Mario Gavranovic in der 81. Minute aufs Feld.

Telegramm

Tore: 62. Orsic 1:0 82. Orsic 2:0 106. Orsic 3:0

Bemerkungen: Zagreb ab der 81. Minute mit Gavranovic

Glasgow Rangers - Slavia Prag 0:2 (Hinspiel: 1:1)

Rangers-Trainer Steven Gerrard verwarf ob der Leistung seiner Schützlinge die Hände ein ums andere Mal.

Rangers-Trainer Steven Gerrard verwarf ob der Leistung seiner Schützlinge die Hände ein ums andere Mal.

Martin Divisek / EPA

(sid/frh) Die Glasgow Rangers um Teammanager Steven Gerrard sind im Achtelfinal der Europa League gescheitert: Nach dem 1:1 bei Slavia Prag verloren die Schotten ihr Heimspiel mit 0:2 (0:1). Für den unrühmlichen Höhepunkt sorgte in der 61. Minute Rangers-Akteur Roofe, der Slavias Keeper Kolar mit gestrecktem Bein am Kopf traf und nur sechs Minuten nach seiner Einwechslung wieder vom Feld geschickt wurde. Kolar konnte nach der Aktion nicht mehr weiterspielen. Keine zehn Minuten musste mit Balogun (Gelb-Rot) ein weiterer Spieler von Glasgow frühzeitig unter die Dusche.

Telegramm

Tore: 14. Olayinka 0:1 74. Stanciu 0:2

Bemerkungen: 61. Rot gegen Roofe (Rangers) 73. Gelb-Rot gegen Balogun (Rangers)

Villarreal - Dynamo Kiew 2:0 (Hinspiel: 2:0)

Gerard Moreno brachte Villarreal mit seinen beiden Treffern früh auf die Siegerstrasse.

Gerard Moreno brachte Villarreal mit seinen beiden Treffern früh auf die Siegerstrasse.

Javier Etxezarreta / EPA

(sid/frh) Der FC Villarreal hatte beim 2:0 (2:0) gegen Dynamo Kiew keine Probleme und zog mit dem Gesamtskore von 4:0 in die nächste Runde ein. Villarreal-Torjäger Gerard Moreno sorgte mit zwei Toren in der ersten Halbzeit früh für klare Verhältnisse.

Telegramm

Tore: 13. Moreno 1:0 36. Moreno 2:0

FC Arsenal - Olympiakos Piräus 0:1 (Hinspiel: 3:1)

Arsenal-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang fand gegen die griechische Abwehr kein Durchkommen.

Arsenal-Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang fand gegen die griechische Abwehr kein Durchkommen.

Matt Dunham / AP

(dpa/frh) Der FC Arsenal mit dem Schweizer Nati-Captain Granit Xhaka (sah in der 86. Minute die Gelbe Karte) ins Viertelfinale der Europa League gestolpert. Die Londoner verloren zwar das Achtelfinal-Rückspiel gegen Olympiakos Piräus mit 0:1 (0:0), zehrten aber vom Hinspielerfolg: In Griechenland hatten die Gunners mit 3:1 gewonnen.

Telegramm

Tore: 51. El-Arabi 0:1

Bemerkungen: 82. Gelb-Rot gegen Ba (Olympiakos)

Schachtar Donezk - AS Rom 1:2 (Hinspiel: 0:3)

Stürmer Borja Mayoral war mit zwei Toren der Mann des Abends für die Roma.

Stürmer Borja Mayoral war mit zwei Toren der Mann des Abends für die Roma.

Sergey Dolzhenko / EPA

(sid/frh) Die AS Rom kam souverän eine Runde weiter. Der italienische Spitzenklub gewann nach dem 3:0 im Hinspiel gegen Schachtjor Donezk auch in der Ukraine mit 2:1 (0:0). Matchwinner war Borja Mayoral, der spanische Stürmer in Diensten der Roma, der zwei Tore schoss.

Telegramm

Tore: 48. Mayoral 0:1 59. Junior Moraes 1:1 72. Mayoral 1:2

Molde FK - FC Granada 2:1 (Hinspiel: 0:2)

Roberto Soldado (2.v.l.) beruhigte die Nerven der Spanier mit seinem Ausgleichstreffer in der 72. Minute.

Roberto Soldado (2.v.l.) beruhigte die Nerven der Spanier mit seinem Ausgleichstreffer in der 72. Minute.

Laszlo Balogh / AP

(sid) Für die Norweger von Molde FK, in der Runde zuvor Bezwinger der TSG Hoffenheim, ist die Europacup-Saison indes beendet. Gegen den FC Granada genügte ein 2:1 (1:0) nicht, das Hinspiel hatte Molde mit 0:2 verloren. Coronabedingt fand das Spiel auf neutralem Platz in Budapest statt.

Telegramm

Tore: 29. Vallejo (Eigentor) 1:0 72. Soldado 1:1 90. Hestad (Elfmeter) 2:1