Champions League
Neun-Tore-Spektakel in Manchester – PSG nur mit Remis

Real Madrid feiert einen Last-Minute-Sieg in Mailand, CL-Finalist Manchester City erlebt ein Tor-Spektakel und PSG lässt gleich Federn. Eine Übersicht der spannendsten CL-Spiele des Mittwochs.

Gabriel Vilares
Drucken
Teilen

Liverpool - Milan 3:2 (1:2)

Nach siebenjähriger Absenz ist die AC Milan wieder in der Königsklasse vertreten. Dies ist bei den «Rossoneri» am Mittwoch deutlich spürbar. Den Italienern geht es an der Anfield in den ersten 35 Minuten zu schnell. Das Heimteam ist drückend überlegen. In der 9. Minute wird ein Schuss von Trent Alexander-Arnold unglücklich von Milan-Verteidiger Fikayo Tomori ins eigene Tor abgelenkt. Fünf Minuten später verschiesst Mohamed Salah einen Elfmeter. Der Versuch vom ehemaligen FCB-Stürmer ist zwar scharf, aber unplatziert. Aus 14 Abschlüssen nach 40 Minuten machen die «Reds» zu wenig. Bei den Gästen taucht bis dahin lediglich ein Schuss auf der Statistik auf. Doch danach schocken die Mailänder das Heimteam. Ante Rebić (42.) und Brahim Díaz (44.) drehen aus dem Nichts die Partie. Liverpool erholt sich während der Pause gut vom Doppelschlag: Nach vier Minuten in der zweiten Halbzeit kann Salah ausgleichen. Liverpool-Captain Jordan Henderson bringt Liverpool nach einem satten Dropkick wieder in Führung.

Liverpool-Captain Jordan Henderson sorgt nach einem satten Schuss für das 3:2 gegen Milan.

Liverpool-Captain Jordan Henderson sorgt nach einem satten Schuss für das 3:2 gegen Milan.

Keystone

Besiktas - Dortmund 1:2 (0:2)

Gregor Kobel ist gleich von Beginn weg bei seinem CL-Debüt gefordert. In der 6. Minute braucht es eine Glanztat des 23-jährigen Schweizer Keepers, um seine Dortmunder vor einem Rückstand zu bewahren. Im Hexenkessel von Istanbul drücken die Türken die ersten 15 Minuten. Danach kommen die Gäste besser ins Spiel. Jude Bellingham (20.) erwischt den türkischen Goalie aus spitzem Winkel zwischen den Beinen. Torgarant Erling Haaland (45.+3) erhöht auf 2:0. Doch dann verpasst es der BVB, im zweiten Durchgang einen draufzusetzen und muss schliesslich in der Nachspielzeit noch ein Kopfballtor nach einem ruhenden Ball hinnehmen. Dabei ist Kobel machtlos. Mit Manuel Akanji steht beim BVB ein weiterer Schweizer auf dem Platz. Der Nati-Innenverteidiger zeigt ein solides Spiel.

Man. City - Leipzig 6:3 (3:1)

Neun Tore und ein Platzverweis in Manchester. Was für ein Spektakel. Die drei Tore vom offensiven Leipzig-Mittelfeldspieler Christopher Nkunku reichen dem deutschen Vizemeister aber nicht zu einem Punktgewinn. Der englische Meister und Champions-League-Finalist kann nach den Treffern von Nathan Aké (16.), einem Eigentor von Nordi Mukiele (28.) und einem verwandelten Handelfmeter durch Riyad Mahrez (45.+2) mit einem 3:1 in die Pause. Nach 73 Minuten steht es 4:3 und die Sachsen sind wieder dran. Doch João Cancelo (75.) und Gabriel Jesus (85.) treffen nochmals für die «Skyblues». Leipzig-Verteidiger Angeliño muss in der 79. nach Gelb-Rot vom Platz.

João Cancelo wird von seinen Teamkollegen nach dem 5:3 geherzt.

João Cancelo wird von seinen Teamkollegen nach dem 5:3 geherzt.

Keystone

Brügge - Paris Saint-Germain 1:1 (1:1)

Überraschung in Belgien. Erstmals laufen die Superstars Lionel Messi, Neymar und Kylian Mbappé von Beginn weg auf. Doch die Franzosen kommen nicht über ein enttäuschendes Remis hinaus. Zwar sieht es erst so aus, als würde PSG einen lockeren Sieg nach Hause mitnehmen. Ander Herrera bringt die Gäste nach Vorarbeit von Mbappé mit 1:0 in Führung. Doch aus dem lockeren Sieg wird nichts. Brügge-Captain Hans Vanaken (27.) verdirbt den Parisern die Freude. Mbappé muss kurz nach der Pause den Platz verletzungsbedingt verlassen. Die zündenden Ideen fehlen bei den Parisern. Der Schweizer Schiedsrichter Sandro Schärer muss viermal den gelben Karton zücken und hat das Geschehen im Griff.

Inter - Real Madrid 0:1 (0:0)

In der 89. Minute beschert der Brasilianer Rodrygo den Königlichen den Auswärtssieg. Inter hat insbesondere im ersten Durchgang gute Chancen, um in Führung zu gehen. In der zweiten Halbzeit sieht es lange danach aus, als wären die Teams mit der Punkteteilung zufrieden, bis Real in der letzten Minute der regulären Spielzeit zuschlägt.

Aktuelle Nachrichten