Champions League
Ajax Amsterdam führt Borussia Dortmund vor – Liverpool siegt bei Angstgegner Atlético

Kein Schweizer Abend in der Champions League. Gregor Kobel und Manuel Akanji gehen mit dem BVB bei Ajax Amsterdam unter. PSG, Inter Mailand und Real Madrid kehren auf die Siegesstrasse zurück. Die Spiele in der Kurzübersicht.

Simon Wespi
Drucken
Teilen
Hatte gegen die Spieler von Ajax Amsterdam oft das Nachsehen: BVB-Verteidiger Manuel Akanji.

Hatte gegen die Spieler von Ajax Amsterdam oft das Nachsehen: BVB-Verteidiger Manuel Akanji.

Keystone

Gruppe A

Manchester City hat sich vom Favoritenschreck FC Brügge nicht ärgern lassen. Die Belgier hatten bislang überrascht, bei Leipzig mit 2:1 gewonnen und ein 1:1 gegen Paris Saint-Germain erkämpft. Gegen City waren sie beim 1:5 aber chancenlos. Damit klettert das Team von Trainer Pep Guardiola mit sechs Punkten auf Tabellenplatz 2. Die Leaderposition behauptet Paris Saint-Germain. Die Franzosen setzten sich Zuhause gegen RB Leipzig in einer attraktiven Partie 3:2 durch. Kylian Mbappe brachte das Heimteam in Führung, doch Leipzig kämpfte sich zurück und legte 2:1 vor. Lionel Messi wendete das Blatt schliesslich zu Gunsten der Pariser. Der Argentinier traf doppelt, dass 3:2 mittels Penalty. In der Nachspielzeit erhielt PSG erneut einen Elfer zugesprochen, Mbappe scheiterte jedoch.

Gruppe B

Jürgen Klopp und der FC Liverpool gastierten bei Atlético Madrid. Die Spanier zählen zu den Angstgegnern der Reds. Und die Engländer bekundeten wie erwartet Mühe mit dem Team von Trainer Diego Simeone. Mohamed Salah und Naby Deco Keita brachten Liverpool früh auf Kurs. Doch Atlético kämpfte sich zurück in die Partie. Antoine Griezmann schnürte einen Doppelpack. Auch in der zweiten Halbzeit stand der Franzose im Mittelpunkt. Doch mehr als ihm lieb war. Denn Griezmann musste nach 52 Minuten und einer roten Karte unter die Dusche. Salah mittels Elfmeter sicherte Liverpool den Auswärtssieg. Im zweiten Spiel der Gruppe duellierten sich Porto und die AC Milan. Die Drachen gewannen knapp mit 1:0. Die Mailänder warten am dritten Spieltag noch immer auf den ersten Punkt.

Gruppe C

Im Spitzenspiel der Gruppe C wurde Borussia Dortmund kalt geduscht. Bei Gastgeber Ajax Amsterdam gerieten die Deutschen früh in Rückstand. Marco Reus lenkte nach einem Eckball den Ball ins eigene Tor ab, BVB-Goalie Gregor Kobel blieb ohne Chance. Nach 25 Minuten erhöhte Daley Blind auf 2:0. Auch in der zweiten Halbzeit standen die Borussen neben den Schuhen. Der BVB wurde regelrecht vorgeführt. Antony und Sébastien Haller skorten für das Heimteam. Am Ende reist der BVB mit einer 0:4-Klatschte aus Amsterdam nach Hause. Ajax übernimmt die Tabellenführung. In Istanbul gelang Sporting Lissabon der erste Saisonsieg im höchsten europäischen Vereinswettbewerb. Beim 4:1 bei Besiktas überragte Innenverteidiger Sebastian Coates mit einem Doppelpack.

Gruppe D

Nachdem Real Madrid wie auch Inter Mailand verhalten in die Gruppenphase der Champions League gestartet sind, rehabilitierten sich die Favoriten am dritten Spieltag. Inter bezwang Zuhause das Überraschungsteam Sheriff Tiraspol 3:1 und fügte den Moldawiern damit die erste Niederlage zu. Keine Mühe bekundete Real Madrid. Die Königlichen siegten auswärts bei Schachtar Donezk 5:0.

Aktuelle Nachrichten