Auslosung
Diese hochkarätigen Gegner warten auf YB in der Champions League

Die Young Boys treffen in der Champions League auf harte Brocken. Es wartet der Europa-League-Sieger, ein englischer Traditionsverein und ein italienischer Vertreter.

Gabriel Vilares
Drucken
Teilen
Die Berner Young Boys erhalten harte Brocken in der Gruppenphase der Champions League zugelost.

Die Berner Young Boys erhalten harte Brocken in der Gruppenphase der Champions League zugelost.

Keystone

Um 19.07 Uhr zieht der ehemalige Champions-League-Sieger Branislav Ivanović den Namen der Berner Young Boys aus dem Lostopf vier. Der Ex-Chelsea-Verteidiger befördert YB damit zusammen mit seinem einstigen Teamkollegen Michael Essien bei der Auslosung in Istanbul in eine äusserst attraktive Gruppe.

In der Gruppe F treffen die Berner auf den FC Villareal, Manchester United und Atalanta Bergamo. Mit Villareal wartet der amtierende Europa-League-Sieger. Die Spanier sicherten sich vergangene Saison so den ersten Titel der Vereinsgeschichte. Der Fussballverein, der sich 60 km nördlich von Valencia befindet, schloss die Meisterschaft auf dem 7. Platz ab.

Wiedersehen mit Manchester United

Manchester United ist sicherlich der klingendste Name der Gruppe. Mit dem 20-fachen englischen Meister und zweifachen Champions-League-Sieger kommen Superstars wie Paul Pogba, Jadon Sancho oder Bruno Fernandes nach Bern. Bereits 2018 trafen die Berner auf die Engländer. Zu Hause verlor man 0:3, im Old Trafford musste man sich erst in der Nachspielzeit mit 0:1 geschlagen geben.

Seit 2016 zieht Nati-Spieler Remo Freuler bei Atalanta Bergamo im Mittelfeld die Fäden. Der grösste Erfolg der Italiener liegt schon einige Zeit zurück. 1963 wurden die Bergamasken italienischer Pokalsieger. Nichtsdestotrotz sorgte der Serie-A-Klub in den vergangenen zwei CL-Saisons für Furore. 2020 scheiterte man erst im Viertelfinal an PSG und 2021 im Achtelfinal an Real Madrid.

Gegen alle drei Gegner wird der Schweizer Meister als Aussenseiter in die Partie gehen. Das europäische Überwintern, gleichbedeutend mit dem Erreichen des dritten Rangs, verkommt zu einer Herkulesaufgabe.

So sehen die Gruppen der Champions League aus.

So sehen die Gruppen der Champions League aus.

Keystone

Kracher-Gruppe

In der spektakulären Gruppe A treffen die Top-Stars Lionel Messi und Neymar mit Paris St. Germain auf den Vorjahres-Finalisten Manchester City um Star-Coach Pep Guardiola. Wenn Ronaldo tatsächlich zu den «Citizens» wechseln würde, könnte es zum Wiedersehen der Giganten kommen. Der französische gegen den englischen Meister. Hinzu gesellen sich RB Leipzig und der belgische Meister Club Brügge.

Die Gruppenphase, die in acht Gruppen mit je vier Teams gespielt wird, beginnt am 14./15. September und endet am 7./8. Dezember. Am Samstagmorgen veröffentlicht die Uefa den exakten Spielplan. Der Final wird am 28. Mai 2022 in St. Petersburg gespielt.

So reagieren die Berner auf die Gruppengegner.

BSC Young Boys

Aktuelle Nachrichten