Abfahrt Val di Fassa
Lara Gut-Behrami gewinnt ihr 31. Weltcup-Rennen und übernimmt Führung im Kampf um die grosse Kristallkugel

Die Tessinerin Lara Gut-Behrami hat die erste von zwei Abfahrten in Val di Fassa (It) gewonnen und übernimmt damit die Führung im Gesamtweltcup. Corinne Suter fährt als Dritte ebenfalls aufs Podest.

Gina Kern
Drucken
Teilen
Blitzschnell, super konstant und top fit: Lara Gut-Behrami auf dem Weg zum Sieg.

Blitzschnell, super konstant und top fit: Lara Gut-Behrami auf dem Weg zum Sieg.

AP

Das war haarscharf! Nur zwei Hundertstel ist die zweifache Weltmeisterin Lara Gut-Behrami schneller als die Österreicherin Ramona Siebenhofer. Corinne Suter verliert 26 Hundertstel auf ihre Schweizer Teamkollegin, fährt aufs Podest und wird gute Dritte. Doch damit ist die Spannung dieses Rennens bereits vorbei. Denn nach einer anstrengenden WM geht es nun vor allem um Punkte für die Kristallkugeln.

Gut-Behrami übernimmt Führung im Gesamtweltcup

Dieser 31. Weltcup-Sieg von Lara Gut-Behrami - nun hat sie übrigens gleich viele Weltcup-Siege wie Erika Hess - ist mehr als nur ein Sieg. Die Tessinerin löst nämlich gleichzeitig die Slowakin Petra Vlhova als Leaderin im Gesamtweltcup ab. Vlhova sackt - übrigens zeitgleich mit Michelle Gisin auf dem 9. Rang - weniger Punkte ein. Gut-Behrami bestätigt also ihre Topform, die hoffentlich bis zum Weltcupfinale auf der Lenzerheide (17. bis 21. März) anhält. Im Kampf um die grosse Kugel liegt Behrami nun auf Rang 1 mit 1047 Punkten, Platz zwei Petra Vlhova mit 1018 Punkten und auf Rang drei Michelle Gisin mit 836 Punkten.

Im Interview mit dem Schweizer Fernsehen zeigte sie sich sichtlich erleichtert. Die Strecke sei nicht so einfach, sagte sie. «Im Training hatte ich Mühe im Mittelteil meinen Ski zu spüren. Aber heute hat der Ski überraschend gut reagiert. Ich konnte sogar im Gleitstück Zeit gutmachen.»

Corinne Suter greift nach Abfahrts-Kristall

Die frischgebackene Abfahrtsweltmeisterin Corinne Suter ist mit ihrem dritten Platz ebenfalls auf Kristall-Punktejagd! Für die Disziplinensiegerin Abfahrt und Super-G vom letzten Jahr schaut es auch nach diesem Winter gut aus: Suter ist nach ihrem dritten Platz nun neu zusammen mit der US-Amerikanerin Breezy Johnson (beide 330 Punkte) auf dem zweiten Rang in der Abfahrtsgesamtwertung. Auf Rang 1. im Abfahrtsweltcup führt noch immer die verletzte Italienerin Sofia Goggia mit 480 Punkten. Dass Suter im Kampf um die Kristallkugel auch von Lara Gut-Behrami (Rang 4, 283 Punkte) gejagt wird, steckt die Schwyzerin locker weg: «Es ist schön wenn man intern Konkurrenz hat. Aber ich fahre nur für mich Ski und für niemanden anders!»

Corinne Suter im Ziel in Val di Fassa.

Corinne Suter im Ziel in Val di Fassa.

Elvis Piazza / AP

Die weiteren Rennen

Auf die zweite Abfahrt im Trentino am Samstag (ab 11 Uhr) darf man gespannt sein. Ob Lara Gut-Behrami ihre Führung in der Gesamtwertung ausbauen kann? Wenn nein, dann gibt es am Sonntag noch die Chance auf weitere Punkte. Dann steht Laras Paradedisziplin, der Super-G (ab 11 Uhr), auf dem Programm.

Aktuelle Nachrichten