Festival
Paléo Festival auch 2021 abgesagt – Veranstalter suchen nach Alternativen

Das Paléo Festival wird im Sommer wegen der Coronapandemie nicht in seiner gewohnten Form stattfinden können. Geplant ist deshalb ein Event mit reduzierter Kapazität und Grösse sowie längerer Dauer.

Merken
Drucken
Teilen
Für 2021 ist zwar eine Ausgabe des Paléo geplant, wegen der Coronapandemie jedoch in anderer Form als bisher.

Für 2021 ist zwar eine Ausgabe des Paléo geplant, wegen der Coronapandemie jedoch in anderer Form als bisher.

Keystone

(abi) Eines der grössten Festivals der Schweiz findet auch in diesem Sommer nicht wie geplant statt. Dass die 45. Ausgabe des Paléo Festival Nyon auch in diesem Sommer nicht in der gewohnten Form vom 19. bis 25. Juli 2021 stattfinden könne, sei erneut ein harter Schlag, teilten die Organisatoren am Donnerstag mit. In normalen Jahren besuchen über 200'000 Personen das Festival in der Westschweiz. Die Voraussetzungen für eine Durchführung in der bisherigen Form seien leider noch nicht gegeben. Deshalb haben die Organisatoren beschlossen, ein völlig neuartiges Konzept zu erarbeiten: das «45e Parallèle».

Es handle sich dabei um einen einmaligen, Covid-verträglichen Event mit Musik, Experimenten und Entdeckungen. Seele und Geist des Paléo blieben im Zentrum des Projekts, versprechen die Organisatoren. Für sie sei es zentral, die Kultur existieren und leben zu lassen sowie das Ökosystem aus Künstlern, Lieferanten, Unternehmen sowie Partnern zum Funktionieren zu bringen. Im neuen Konzept werden sowohl die Kapazität als auch die Grösse reduziert, die Dauer dafür verlängert. Lässt es die Corona-Situation zu, findet das «45e Parallèle» vom 8. Juli bis 8. August statt.

Eine Céline-Dion-Show, die bereits für 2020 geplant war, sei im Rahmen des geplanten Konzepts leider nicht möglich, heisst es weiter. Die Programmverantwortlichen führen deshalb momentan Gespräche mit der Sängerin, um das Konzert zu verschieben.