Wintersession
Schwer erkrankt: Nationalrat Angelo Barrile zieht sich aus Öffentlichkeit zurück

Der Zürcher SP-Nationalrat Angelo Barrile ist schwer erkrankt. Wie seine Kantonalpartei mitteilt, zieht er sich deswegen vorübergehend aus der Öffentlichkeit zurück.

Drucken
Teilen
Angelo Barrile, Zürcher SP-Nationalrat, ist schwer erkrankt und zieht sich deshalb vorübergehend aus der Öffentlichkeit zurück.

Angelo Barrile, Zürcher SP-Nationalrat, ist schwer erkrankt und zieht sich deshalb vorübergehend aus der Öffentlichkeit zurück.

HO

(sat/rwa) Der 44-Jährige hat an der laufenden Wintersession in Bern bereits nicht mehr teilgenommen. Nun ist klar weshalb: Vergangenen Sonntag musste er notfallmässig ins Spital, wie die SP des Kantons Zürichs in einer Mitteilung vom Freitag schreibt. Seit gestern Donnerstag liegt nun die Diagnose vor: Barrile ist an Lymphdrüsenkrebs erkrankt.

Die Heilungschancen seien intakt, in den kommenden Wochen und Monaten werde er seine Energie jedoch vollständig in den Kampf gegen den Krebs investieren müssen. «Er wird sich deshalb so lange wie nötig aus der Öffentlichkeit zurückziehen und sein Amt als Nationalrat ruhen lassen», heisst es weiter.

Barrile sitzt seit fünf Jahren im Nationalrat. Beruflich arbeitet er Teilzeit in einer Gemeinschaftspraxis in Zürich. Zudem ist er Vizepräsident der Vereinigung der Schweizerischen Assistenzärztinnen und Assistenzärzte.

Aktuelle Nachrichten