Terrorismus
Razzia gegen mutmassliche IS-Unterstützer in Deutschland

Wegen des Verdachts der Unterstützung der Terrormiliz IS sind am Mittwoch im deutschen Bundesland Hessen zehn Wohnungen durchsucht worden. Eine Razzia gab es auch in der Schweiz.

Merken
Drucken
Teilen
Die Razzien wurden von Beamten vor allem im deutschen Bundesland Hessen durchgeführt. (Symbolbild)

Die Razzien wurden von Beamten vor allem im deutschen Bundesland Hessen durchgeführt. (Symbolbild)

Keystone

Hintergrund waren nach Angaben der Fahnder fünf Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Terrorismusfinanzierung und der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat. «Es hat keine konkrete Anschlagsgefahr gegeben», sagte ein Sprecher des Landeskriminalamtes.

Im Blickpunkt der Razzia standen zehn Verdächtige. Die zwei Frauen und acht Männer im Alter zwischen 20 und 51 Jahren sind den Angaben zufolge deutsche, afghanische, kosovarische und türkische Staatsangehörige. Die Wohnungen wurden unter anderem in Darmstadt und Kassel durchsucht, in einem Fall auch in der Schweiz, weil einer der Verdächtigen dorthin ausgereist war. (dpa/rwa)