Tamedia-Umfrage
Befürworter des Covid-Gesetzes legen zu, Pflegeinitiative weiterhin mit hoher Zustimmung

Laut der jüngsten Umfrage der Tamedia-Zeitungen zu den Abstimmungen vom November konnten die Befürworter des Covid-Gesetzes ihren Vorsprung weiter ausbauen.

Drucken
Teilen
Die Gegner des Covid-Gesetzes verlieren gemäss der jüngsten Umfrage trotz eines engagierten Wahlkampfs weiter an Boden.

Die Gegner des Covid-Gesetzes verlieren gemäss der jüngsten Umfrage trotz eines engagierten Wahlkampfs weiter an Boden.

Bild: Keystone

Vier Wochen vor der Abstimmung wollen gemäss der Tamedia-Umfrage 69 Prozent Ja sagen zum Covid-Gesetz. Das sind sechs Prozentpunkte mehr als in der ersten Umfragewelle, wie das Medienunternehmen in einer Mitteilung vom Mittwoch schreibt. 30 Prozent wollen die Vorlage laut der jüngsten Befragung ablehnen. Die Wählerschaft aller Parteien befürwortet die Änderungen im Covid-Gesetz, mit Ausnahme der SVP. Bei der SVP-Basis beträgt der Ja-Anteil bei den Befragten aber dennoch 37 Prozent.

Ebenfalls weiterhin gut aus sieht es für die Pflegeinitiative. 77 Prozent stimmen ihr gemäss der Umfrage zu. Wie Tamedia schreibt, erhält die Vorlage aus allen politischen Lagern Zustimmung. So wollten auch 68 Prozent der SVP-Wählenden ein Ja einlegen. Am stärksten überzeuge die Befragten das Argument, dass die Coronakrise die Missstände in der Pflege gnadenlos aufgezeigt habe und es rasche Verbesserungen brauche.

Bei der Justizinitiative zeigt die Umfrage auf, dass weiterhin viele noch unentschlossen sind. Laut Mitteilung sind sich 17 Prozent der Befragten noch unsicher, wie sie stimmen sollen. Mit 44 Prozent sind die Befürworter der Vorlage den Gegnern mit 39 derzeit leicht voraus.

Die Umfrage wurde am 28. und 29. Oktober auf den Newsportalen von «20 Minuten» und Tamedia durchgeführt. Laut Mitteilung haben über 17'000 Personen daran teilgenommen. Die erste Welle der SRG-SSR-Trendbefragung vom Forschungsinstitut gfs.bern, die vor rund zwei Wochen publiziert wurde, sagte bei der Pflege- und der Justizinitiative ähnliche Zustimmungswerte voraus. Beim Covid-Gesetz lag die Zustimmung etwas tiefer bei 61 Prozent. (agl)

Aktuelle Nachrichten