Sportwettkämpfe
Winter-Militärweltspiele 2025 finden in der Zentralschweiz statt

Die Schweiz hat sich einen Sportgrossanlass gesichert. Im März 2025 finden die Winter-Militärweltspiele in der Zentralschweiz und im Oberwallis statt. Mehr als 1000 Athletinnen und Athleten werden um Ruhm und Ehre kämpfen.

Drucken
Die nordischen Disziplinen der Winter-Militärweltspiele 2025 werden unter anderem in Andermatt stattfinden.

Die nordischen Disziplinen der Winter-Militärweltspiele 2025 werden unter anderem in Andermatt stattfinden.

Keystone

Der Verwaltungsrat des Conseil International du Sport Militaire hat die Schweiz zur Ausrichterin der fünften Winter-Militärspiele gewählt. Das gab das Verteidigungsdepartement (VBS) am Donnerstag bekannt. Der Grossanlass findet vom 23. bis 30. März 2025 in der Zentralschweiz und im Goms, im Oberwallis, statt. Die Schweiz lässt sich die Spiele maximal 13 Millionen Franken kosten. Jedenfalls ist dies das Kostendach. Die Finanzierung werde über das ordentliche Budget bestritten, heisst es in der Mitteilung weiter.

Das Zentrum der Spiele und auch Austragungsort für Sportwettkämpfe wird die Stadt Luzern sein. Die alpinen Disziplinen werden in Engelberg und die nordischen Sportarten in der Region Andermatt und im Goms durchgeführt. Daneben werden auch Wettkämpfe im Ski-Alpinismus, Ski-Orientierungslauf, Sportklettern sowie im Geländelauf ausgetragen.

Als weltweit drittgrösste Sportorganisation zählt der Internationale Militärsportverband über 140 Mitgliedstaaten. Im Vierjahresrhythmus finden die Militärweltspiele statt, wobei sich die Sommer- und Winter-Militärweltspiele alle zwei Jahre abwechseln. Die Teilnahme steht ausschliesslich Angehörigen der Streitkräfte offen. (rwa)

Aktuelle Nachrichten