Spenden
Berghilfe unterstützte im Coronajahr 671 Projekte

Die Schweizer Berghilfe hat 2020 mehr Projekte unterstützt als im Vorjahr. Dagegen sind die Unterstützungsleistung leicht zurückgegangen.

Drucken
Die Stiftung Schweizer Berghilfe setzt sich seit 1943 für die Menschen in den Berggebieten hierzulande ein. (Symbolbild)

Die Stiftung Schweizer Berghilfe setzt sich seit 1943 für die Menschen in den Berggebieten hierzulande ein. (Symbolbild)

Keystone

(dpo) Konkret hat die Stiftung 671 Projekte im vergangenen Jahr unterstützt gegenüber 613 im Vorjahr 2019. Dabei hätten die ehrenamtlichen Expertinnen und die Stiftungsräte der Schweizer Berghilfe aufgrund der Coronapandemie 150 unentgeltliche Arbeitstage geleistet, was einem Plus von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspreche. Dies teilt die Stiftung in einer Mitteilung vom Donnerstag mit.

Demgegenüber seien die Unterstützungsleistungen leicht zurückgegangen von 35,3 auf 33,6 Millionen Franken. Die Schweizer Berghilfe bewertet dies trotzdem positiv. «Wenn wir Unterstützung leisten heisst das, dass investiert wird. Und mitten in der Pandemie ist das für die wirtschaftliche Entwicklung noch wichtiger als sonst», lässt sich Co-Geschäftsführerin Regula Straub zitieren.

Erfreulich aus Sicht der Berghilfe sei auch, dass die Stiftung eine Zunahme bei der Anzahl von Spenderinnen und Spender verzeichnet habe: von 60'000 auf 62'500 Personen.