SCHUTZMASSNAHMEN
Kanton Zürich hebt Testpflicht in Alters- und Pflegeheimen auf

Besucher von Heimen mussten sich im Kanton Zürich bis anhin vorgängig testen lassen. Aufgrund von verschiedenen Rückmeldungen wird von dieser Vorschrift nun wieder abgesehen.

Merken
Drucken
Teilen
Besucher müssen sich vor dem Heimbesuch nicht mehr länger testen lassen, wie hier mit dem Antigen-Selbsttest.

Besucher müssen sich vor dem Heimbesuch nicht mehr länger testen lassen, wie hier mit dem Antigen-Selbsttest.

Keystone

(frh) Um die Gefahr von Covid-Ansteckungen in Alters- und Pflegeheimen zu minimieren, hatte die Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich eine Testpflicht für Besucher angeordnet. Nun wird diese Pflicht wieder aufgehoben. Rückmeldungen von Heimen und aus der Bevölkerung hätten gezeigt, dass der Wunsch nach eigenverantwortlichem Handeln gross sei, schreibt die Gesundheitsdirektion in einer Mitteilung vom Mittwoch. Diesem Anliegen wolle man nachkommen.

Jedoch empfiehlt die Gesundheitsdirektion weiterhin dringend, im Interesse der Heimbewohner im Vorfeld freiwillig einen Test durchzuführen. Die Aufhebung der Testpflicht erfolgt per Donnerstag. Einzelne Heime und Gemeinden könnten bei Bedarf aber eine Testpflicht für ihre Betriebe anordnen. Weil das Impfprogramm in den Heimen weitgehend abgeschlossen ist, hatte die Gesundheitsdirektion bereits per 1. April verschiedene Einschränkungen gelockert. Bewohner können sich inner- und ausserhalb des Heimes frei bewegen, Kontakte pflegen, Angehörige empfangen und besuchen.