Sammelkampagne
Berghilfe greift neuen Betrieben in Berggebieten unter die Arme

Die diesjährige Sammelkampagne der Berghilfe steht unter dem Thema: «Neue Unternehmen beleben das Berggebiet». Die Stiftung will damit Betrieben beim Firmenstart finanziell unterstützen.

Drucken
Neue Unternehmen in Berggebieten beleben mit qualifizierten Stellen das Berggebiet. (Symbolbild)

Neue Unternehmen in Berggebieten beleben mit qualifizierten Stellen das Berggebiet. (Symbolbild)

Keystone

Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer in den Bergen haben es doppelt schwer: Neben den üblichen Startschwierigkeiten müssen sie ihren Standortnachteil wettmachen. Dabei können die Unternehmen in der Startphase bei wichtigen Investitionen rasch an ihre finanziellen Grenzen stossen.

Hier möchte die Schweizer Berghilfe ansetzen: Die Stiftung widmet ihre diesjährige Sammelkampagne dem Thema «Neue Unternehmen beleben das Berggebiet», wie sie am Donnerstag mitteilte. «Wenn es beim Firmenstart an finanziellen Mitteln für die Infrastruktur mangelt, übernimmt die Schweizer Berghilfe den entscheidenden Fehlbetrag», wird Geschäftsführer Kurt Zgraggen zitiert.

Abwanderung aus Berggebieten stoppen

So konnte die Stiftung in den vergangenen zwei Jahren auf diese Weise 52 junge Unternehmen mit rund 4,2 Millionen Franken unterstützen. Das ist nicht nur gut für die Jungunternehmerinnen und Jungunternehmer, sondern auch für die Berggebiete: Neue Unternehmen würden wertvolle Arbeitsplätze schaffen und so der Abwanderung entgegenwirken.

Im vergangenen Jahr unterstützte die Berghilfe insgesamt 833 Projekte aus den Bereichen Tourismus, Landwirtschaft, Wald und Holz, Bildung, Energie, Gewerbe, Gesundheit und Nothilfe mit 29,3 Millionen Franken. Sie selbst erhielt von über 59'000 Spenderinnen und Spendern insgesamt 29,8 Millionen Franken. (abi)

Aktuelle Nachrichten