Rücktritt
Isabelle Chevalley kehrt dem Nationalrat den Rücken

Die Waadtländer GLP-Nationalrätin Isabelle Chevalley tritt zurück. Am Montag hatte des Nationalratsbüro über die Rechtmässigkeit ihres afrikanischen Diplomatenpasses beraten wollen.

Merken
Drucken
Teilen
Mit ihrem Einsatz gegen die Konzernverantwortungsinitiative war Isabelle Chevalley auch in der Deutschschweiz bekannt geworden.

Mit ihrem Einsatz gegen die Konzernverantwortungsinitiative war Isabelle Chevalley auch in der Deutschschweiz bekannt geworden.

Keystone

(wap) Den Rücktritt der Waadtländer GLP-Nationalrätin meldete am Freitag die Westschweizer Tageszeitung «Le Temps». Chevalley wolle sich vermehrt Projekten in Afrika widmen, insbesondere in Burkina Faso, zitiert «Le Temps». Chevalley war in der Deutschschweiz durch ihr Engagement gegen die Konzernverantwortungsinitiative bekannt geworden.

In der Folge verlangte die SP eine Untersuchung, weil Chevalley über einen Diplomatenpass des afrikanischen Landes verfügt. Am Montag hätte das Büro des Nationalrats darüber befinden sollen, ob dies mit der Vorschrift konform geht, wonach Parlamentarier keine Titel und Orden eines ausländischen Staates annehmen dürfen.