Risikoliste
Nach den Badeferien in Ägypten muss man im Mai in die Quarantäne

Ägypten, Argentinien, Cabo Verde, Katar und Mexiko stehen ab dem
3. Mai auf der Risikoliste des Bundesamts für Gesundheit (BAG). Rückkehrer aus diesen Ländern müssen in Quarantäne.

Merken
Drucken
Teilen
Strandferien in Hurghada gibt es für Schweizer ab dem 3. Mai nur noch mit Quarantäne inklusive.

Strandferien in Hurghada gibt es für Schweizer ab dem 3. Mai nur noch mit Quarantäne inklusive.

Keystone

(mg) Dies wird ein paar Ferienpläne durchkreuzen: Ab dem 3. Mai ist auch Ägypten auf der BAG-Risikoliste. Strandferien in Hurghada oder Sharm el Sheikh gehen also nur noch mit anschliessender Quarantäne. Das Bundesamt für Gesundheit hat seine aktualisierte Liste am Mittwoch publiziert. Ebenfalls neu auf der Liste sind Argentinien, Cabo Verde, Katar und Mexiko.

Für Reisende aus diesen Ländern gelten bei der Ankunft in der Schweiz strikte Regeln. Sie müssen einen negativen Coronatest vorweisen und sich unverzüglich in Quarantäne begeben. Zudem muss ein Einreiseformular ausgefüllt werden, es sei denn, man reist aus einem Grenzgebiet ein.

Während Ägypten quarantänepflichtig wird, kann man bald wieder in verschiedene Regionen im Nachbarland Italien reisen. Ab dem 22. April werden die Regionen Latium, Ligurien, Marken und Venetien von der Liste gestrichen. Dazu kommen die Steiermark in Österreich, sowie Lettland, die Malediven, Malta, Moldova, Monaco, Peru, Rumänien und die Slowakei.