Rangliste
Trotz Abstieg: ETH Zürich erneut unter den 10 besten Unis der Welt

Die ETH Zürich kann sich weiter mit den besten Hochschulen der Welt messen: Sie ist gemäss einer Studie bereits zum achten Mal in den weltweiten Top 10 vertreten. In Kontinentaleuropa ist sie gar die beste Uni.

Merken
Drucken
Teilen
Die ETH Zürich mit dem Campus Hönggerberg gehört zu den besten zehn Hochschulen der Welt.

Die ETH Zürich mit dem Campus Hönggerberg gehört zu den besten zehn Hochschulen der Welt.

Keystone

Die ETH Zürich ist die beste Universität auf dem europäischen Kontinent – und das bereits im 14. Jahr in Folge. Das zeigt das internationale Universitätsranking der Hochschulanalysten QS Quacquarelli Symonds, das am Dienstag veröffentlicht wurde. Die Schweizer Hochschule verliert gegenüber dem Vorjahr zwar zwei Plätze, ist aber noch immer die Nummer 8 der Welt. Die zweitbeste Hochschule der Schweiz ist die Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) auf Platz 14. Ebenfalls noch in die Top 100 der Welt schafft es die Universität Zürich auf Platz 69.

Der anhaltende Status als eine der weltweit besten Universitäten begründet die ETH Zürich vor allem mit ihrem Weltklasse-Beitrag zur globalen Forschung, heisst es in einer Mitteilung von QS. Zudem habe sie im letzten Jahr ihre Forschungsleistung im Vergleich zur globalen Konkurrenz weiter verbessert.

Angeführt wird die Rangliste vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) in den USA, das zum zehnten Mal in Folge ganz oben steht. Dahinter folgen die University of Oxford sowie die Stanford University und University of Cambridge, die sich den dritten Rang teilen. (abi)