Prämie
Hier erhalten Ungeimpfte 1000 Franken

Wer sich in der Reinigungs- und Entsorgungsfirma Opeo nicht impfen lässt, erhält 1000 Franken. Grund dafür sind die Testkosten.

Nina Fargahi
Drucken
Teilen
Sie hat den Pieks erhalten.

Sie hat den Pieks erhalten.

Bild: Benjamin Manser

Die Reinigungs- und Entsorgungsfirma Opeo in Lausanne schenkt allen Mitarbeitenden, die sich bis zum 31. März 2022 nicht impfen, eine Prämie von je tausend Franken. Darüber hat «Heidi News» berichtet. Der Direktor der Firma, Jean-Daniel Héritier, bestätigt diese Ausschreibung. Er sagt auf Anfrage: «Diese Prämie rechnet sich aus einem kostenpflichtigen Test pro Woche à 40 Franken, das ergibt in sechs Monaten fast tausend Franken.»

Héritier befürchtet allerdings, dass ihm deswegen nach 19 Jahren in der Firma gekündigt werde, sagt aber auch: «Wenn das passiert, suche ich einen anderen Job.» In der Ausschreibung hatte er erklärt, dass die Prämie als Dank zu verstehen sei an alle, die «sich dieser Diktatur nicht gebeugt hätten, die ein Genozid ist».

Serge Gnos von der Gewerkschaft Unia sagt: «Ein Arbeitgeber hat die Pflicht, die Mitarbeitenden zu schützen. In diesem Fall wird das Gegenteil getan.» Man könne dies mit der Gurtentragepflicht vergleichen: «Wenn ein Arbeitgeber seine Angestellten belohnt, wenn sie keine Gurte tragen, dann ist das unverantwortlich.» Und unzulässig: Gemäss Gnos wird somit gegen Artikel 6 des Arbeitsgesetzes verstossen.

Aktuelle Nachrichten