Poser
Neulenker bekommt es schon am ersten Tag mit der Polizei zu tun

Nur einen Tag nach der Fahrprüfung wurde ein Walliser Neulenker wegen seines nicht vorschriftsgemässen Töffs verzeigt. Am Tag darauf wurde er auch noch beim Rasen erwischt.

Merken
Drucken
Teilen
Die Kantonspolizei ging gezielt gegen Mitglieder der Autoposerszene im Mittelwallis vor.

Die Kantonspolizei ging gezielt gegen Mitglieder der Autoposerszene im Mittelwallis vor.

Keystone

Der Neulenker sei nur zwei Tage nach seiner Fahrprüfung mit 76 statt der erlaubten 50 Stundenkilometer erwischt worden, meldet die Kantonspolizei Wallis am Mittwoch. Am Tag zuvor hatte sie ihn bereits verzeigt, weil sein Motorrad nicht vorschriftsgemäss war.

Die Kontrolle war Teil einer grösseren Aktion gegen Autoposer, welche die Kantonspolizei am Freitag im Mittelwallis durchführte. Dabei wurden 21 Fahrzeuge überprüft, 17 Lenker wurden wegen technischer Mängel am Fahrzeug, nicht vorschriftsgemässen Fahrzeugen und fehlenden Versicherungen verzeigt.

Die Polizei werde weitere solche Kontrollen durchführen, heisst es in der Mitteilung. Diese dienten der Prävention, aber auch der gezielten Repression gegen Lenker, die andere Verkehrsteilnehmer gefährdeten. (wap)