Polizeieinsatz
Autonome besetzen geräumten alten Schlachthof

Das Areal des ehemaligen Schlachthofs in Lugano kommt nicht zur Ruhe. Nachdem es vor sieben Monaten geräumt worden war, wurde es in der Nacht wieder von Autonomen besetzt. Die Polizei schritt ein.

Drucken
In Lugano kommt es seit der Schliessung des ehemaligen Schlachthofs zu Protesten. (Archiv)

In Lugano kommt es seit der Schliessung des ehemaligen Schlachthofs zu Protesten. (Archiv)

Keystone

Nach einer unbewilligten Demonstration besetzten Autonome in Lugano vorübergehend wieder das Areal des ehemaligen Schlachthofs. Dort hatte sich bis im Sommer ein autonomes Kulturzentrum befunden. Im Mai wurde es nach einem Polizeieinsatz geräumt und teilweise abgerissen. Seither wurde keine Lösung für einen alternativen Standort gefunden.

Die Wiederbesetzung war von kurzer Dauer: Wie die Tessiner Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte, wurde das Areal noch in derselben Nacht geräumt. Elf Personen seien verhaftet worden.

Auch ein 36-jähriger Mann aus der Leventina wurde festgenommen. Er soll bei der Demonstration am Mittwochnachmittag einen Polizisten angegriffen haben. Dieser habe sich deswegen in medizinische Behandlung begeben müssen, so die Mitteilung. (wap)

Aktuelle Nachrichten