Pandemie
Delta auf dem Vormasch: BAG meldet am Freitag 619 neue Coronafälle

Seit Donnerstag verzeichnet das Bundesamt für Gesundheit (BAG) 619 Neuansteckungen mit dem Coronavirus. Fünf Menschen mussten hospitalisiert werden, eine Person ist gestorben.

Merken
Drucken
Teilen
Dem BAG wurden am Freitag 36'440 zusätzliche Tests gemeldet. (Symbolbild)

Dem BAG wurden am Freitag 36'440 zusätzliche Tests gemeldet. (Symbolbild)

Keystone

Am Freitag sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) aus der Schweiz und Liechtenstein 619 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet worden. Am gleichen Tag in der Vorwoche waren es 323 positive Fälle. Für die letzten 24 Stunden verzeichnete das BAG 36'440 weitere Tests.

Darüber hinaus registrierte das BAG einen zusätzlichen Todesfall in den letzten 24 Stunden. Damit steigt die Zahl der Covid-19-Todesfälle seit Beginn der Pandemie auf 10'375. Fünf Menschen mussten sich in Spitalpflege begeben. Derzeit nehmen Covid-19-Patienten 2,8 Prozent der Kapazitäten auf Schweizer Intensivstationen in Anspruch – gleich viel wie vor einer Woche. Insgesamt sind die Intensivstationen momentan zu 72,4 Prozent ausgelastet.

Die Reproduktionszahl (R) per 6. Juli bezifferte das BAG auf 1,44. Der Wert gibt an, wie viele Menschen eine infizierte Person unter den aktuellen Bedingungen im Durchschnitt ansteckt. Liegt der R-Wert unter 1, geht die Epidemie zurück. Die Zahl wird im Nachhinein geschätzt.

Auf dem Vormarsch ist auch die ansteckendere Delta-Variante. Ihr Anteil liegt nun im 7-Tage-Schnitt bei 77,6 Prozent. Letzte Woche waren es noch rund 45 Prozent gewesen. (chm)