Oberster Gesundheitsdirektor
Lukas Engelberger will Zertifikatspflicht für Skigebiete

Der oberste Gesundheitsdirektor Lukas Engelberger befürwortet eine Ausweitung der Zertifikatspflicht auf die Wintersportgebiete. BAG-Direktorin Anne Lévy stellt indes bereits eine Aufhebung der Pflicht in Aussicht.

Drucken
Teilen
Der oberste Gesundheitsdirektor Lukas Engelberger wehrt sich gegen den Vorwurf, er habe die Spaltung der Gesellschaft gefördert.

Der oberste Gesundheitsdirektor Lukas Engelberger wehrt sich gegen den Vorwurf, er habe die Spaltung der Gesellschaft gefördert.

Keystone

Ab Montag gilt die Zertifikatspflicht in vielen Innenräumen des öffentlichen Lebens, etwa in Restaurants, Museen oder Hallenbädern. Nun steht eine Ausweitung der Pflicht auf die Wintersportgebiete zur Debatte. «Ski fahren und Winterferien sind freiwillig und zum Vergnügen. Da ist eine Zertifikatspflicht zu rechtfertigen», sagt der Präsident der Gesundheitsdirektorenkonferenz (GDK) im Interview mit der «SonntagsZeitung».

Die Kunden müssten nicht ständig Masken tragen und könnten sich trotzdem sicher fühlen. Zudem könnten die Bahnen ihre Kapazitäten besser auslasten, so Engelberger weiter. Der Präsident von Seilbahnen Schweiz, Hans Wicki, bestätigte am Freitag, dass eine Zertifikatspflicht für Skigebiete diskutiert wird. Entsprechende Gespräche mit dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) seien bereits geführt worden.

2G-Zertifikat momentan kein Thema

Der oberste Gesundheitsdirektor wehrt sich gegen den Vorwurf, er habe mit dem Zertifikat und dem Impfappell die Spaltung der Gesellschaft gefördert. Weder das Zertifikat noch der Impfappell spalteten die Gesellschaft, sondern das Virus. Die Impfung sei die Lösung für das Pandemieproblem, aber nur bei ausreichender Impfquote. «Insofern sind Ungeimpfte halt Teil des Problems, Geimpfte dagegen Teil der Lösung», sagt Engelberger.

Auch Anne Lévy, die Direktorin des BAG, hat die Ausweitung der Zertifikatspflicht verteidigt. Die Geimpften hätten genug von den Corona-Massnahmen und ihren Beitrag geleistet, damit die Pandemie vorbeigehe, sagte sie in der «Samstagsrundschau» von Radio SRF. Diese Menschen befürworteten mehrheitlich die Zertifikatspflicht.

Gleichzeitig stellt die BAG-Direktorin bereits eine Aufhebung der Zertifikatspflicht in Aussicht: «Wenn die Fallzahlen unten sind, wird die Zertifikatspflicht selbstverständlich wieder aufgehoben.» Einen Wechsel des 3G-Zertifikats auf 2G (Geimpfte und Genesene), wie sie in Österreich diskutiert wird, ist laut Lévy beim BAG derzeit «kein Thema».

Aktuelle Nachrichten