Neues Präsidium
Stiftung für Konsumentenschutz bleibt in SP-Hand

Nadine Masshardt wird ab nächstem Jahr die oberste Konsumentenschützerin der Schweiz. Die Berner SP-Nationalrätin beerbt ihre Parteikollegin Prisca Birrer-Heimo als Präsidentin der Stiftung für Konsumentenschutz.

Drucken
Teilen
Nadine Masshardt ist ab nächstem Jahr die oberste Konsumentenschützerin der Schweiz.

Nadine Masshardt ist ab nächstem Jahr die oberste Konsumentenschützerin der Schweiz.

Keystone

Nach zehn Jahren an der Spitze der grössten Konsumentenschutzorganisation der Schweiz ist Schluss: Die Luzerner SP-Nationalrätin Prisca Birrer-Heimo gibt das Präsidium der Stiftung für Konsumentenschutz (SKS) ab. Nachfolgerin wird ihre Nationalratskollegin und Parteifreundin Nadine Masshardt. Die Bernerin wird das Amt im Frühjahr 2022 übernehmen, wie die Organisation am Dienstag bekannt gab.

Der Wahl durch den Stiftungsrat war ein länger dauerndes Auswahlverfahren vorangegangen. «Mit Nadine Masshardt konnte schliesslich eine Persönlichkeit gewonnen werden, welche die Anforderungen vollumfänglich erfüllt», heisst es in der Mitteilung. Die 36-jährige Politikerin unterstütze im Nationalrat konsumentenrelevante Anliegen und teile die zentralen Werte des Konsumentenschutzes wie Unabhängigkeit, Transparenz, Glaubwürdigkeit und Gerechtigkeit. (rwa)

Aktuelle Nachrichten