Umweltschäden
Nach Kampfjet-Absturz: Armee säubert Unfallstelle auf der Melchsee-Frutt

Ende Mai ist auf der Melchsee-Frutt OW ein Kampfjet bei einem Trainingsflug abgestürzt. Nun saniert die Armee die Unfallstelle. Vor allem Umweltschäden durch Öl und Kerosin müssen behoben werden.

Merken
Drucken
Teilen
Erste Bodenproben zeigen laut Armee eine Verschmutzung des Erdreichs.

Erste Bodenproben zeigen laut Armee eine Verschmutzung des Erdreichs.

Keystone/HO Militärpolizei

Nach dem Unfall des Kampfjets Tiger F-5 am 26. Mai hat die Armee zunächst grosse Wrackteile von der Unfallstelle weggeräumt. Zurück blieben jedoch kleine Trümmerteile sowie Öl und Kerosin, die ins Erdreich gelangt sind. Sobald die Situation es erlaubt, wird die Armee nun diese Trümmerteile einsammeln und die Umweltschäden durch Öl und Kerosin beheben, wie das Verteidigungsdepartement (VBS) am Freitag mitteilt.

In einem ersten Schritt habe die Armee mit Hilfe von Spezialisten unterhalb der Unfallstelle einen Graben erstellt und ölabsorbierende Mittel eingesetzt, welche belastetes Hang- und Schmelzwasser binden. In den kommenden Tagen wird dann – je nach Schnee und Eiszustand – im Melchsee vorsorglich eine Ölsperre installiert, so das VBS. Damit sollen Öl und Kerosin, das möglicherweise bis dahin gelangte, aufgefangen werden.

Verschmutztes Erdmaterial muss entsorgt werden

Weiter erwartet die Armee demnächst die ersten Resultate von Wasserproben. Je nachdem, wie diese ausfallen, komme es zu weiteren Massnahmen. Bereits analysierte Bodenproben zeigen laut Armeeangaben wie erwartet eine Verschmutzung des Erdreichs.

In einem zweiten Schritt soll dann, sobald die Verhältnisse es zulassen, will die Armee das verunreinigte Erdmaterial ausheben und fachgerecht entsorgen. Während den Sanierungsarbeiten ist der Bereich der Absturzstelle am südlichen Ufer des Melchsees abgesperrt.

Die Gründe für den Absturz des Tiger F-5 werden zurzeit noch untersucht. Der Unfall ereignete sich bei einem Trainingsflug. Der Pilot konnte sich dabei retten und blieb unverletzt. (dpo)