Medikament
Möglicherweise falscher Inhalt: Pfizer ruft Verhütungsmittel zurück

Der Pharmakonzern Pfizer ruft die Charge DP2822 des Verhütungsmittels Minesse in der Packung 3x28 Tabletten zurück. Es könnte sich darin ein anderes Präparat befinden.

Merken
Drucken
Teilen





Rolf Jenni

Konkret könne das in der Schweiz nicht zugelassene Verhütungsmittel «Loette» mit spanischer Beschriftung in die Verpackung gelangt sein, schreibt das Heilmittelinstitut Swissmedic am Montag in einer Mitteilung. Von der möglichen Verwechslung betroffen ist demnach die Charge «DP2822» des oralen, hormonellen Kontrazeptivumsmit «Minesse» von Pfizer mit dem Haltbarkeitsdatum «EXP 03.2023».

Konsumentinnen im Besitz einer solchen Packung werden von Swissmedic und Pfizer aufgefordert, diese an den Arzt oder den Apotheker zu retournieren. Betroffene erhielten kostenfreien Ersatz. (dur)