Krankenkassen
Grosses Sparpotenzial für rund 1,1 Millionen Versicherte

Rund 1,1 Millionen erwachsene Versicherte können im kommenden Jahr ihre Prämienbelastung um 40 Prozent und mehr senken. Das zeigt eine Analyse des Vergleichsdiensts Comparis.

Drucken
Teilen
Durch Anpassungen bei Kasse, Franchise oder Modell können im kommenden Jahr über 1 Million Versicherte 40 Prozent und mehr sparen. (Symbolbild)

Durch Anpassungen bei Kasse, Franchise oder Modell können im kommenden Jahr über 1 Million Versicherte 40 Prozent und mehr sparen. (Symbolbild)

Keystone

Versicherte haben im kommenden Jahr allen Grund zur Freude: Nicht nur sinken die Grundversicherungsprämien durchschnittlich um 1,4 Prozent, sie haben ein zusätzliches riesiges Sparpotenzial. Dieses beträgt gemäss Comparis für rund 1,1 Millionen erwachsene Versicherte 40 Prozent und mehr, wie das Online-Vergleichsportal am Donnerstag mitteilte. Das maximale Sparpotenzial betrage sogar 52 Prozent – dies bei durchschnittlichen Prämienkosten von 4'159 Franken pro Jahr für Erwachsene. Das zeigt eine Analyse der vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) genehmigten Prämien.

Realisiert werden kann es durch einen Wechsel zu einer der fünf günstigsten Krankenkassen in der eigenen Prämienregion, in dem die Franchise erhöht oder das Modell bei der eigenen Kasse gewechselt wird.

Allerdings warnt Comparis, dass «günstig nicht immer gut im Sinne einer perfekten Servicequalität» heisse. So liessen vor allem günstige Kassen ihre Versicherten die Rechnungen für medizinische Behandlungen vorschiessen. «Wer knapp bei Kasse ist und hohe medizinische Kosten hat, sollte sich deshalb unbedingt vor einem Kassenwechsel bezüglich der Abrechnungsmodalitäten erkundigen», wird Comparis-Krankenkassenexperte Felix Schneuwly zitiert. Er empfiehlt, vorab die Kundenzufriedenheitsnoten zu konsultieren. (abi)

Aktuelle Nachrichten