Klimawandel
Emissionsfreie Mobilität bis 2030: Lausanne präsentiert ehrgeizigen Klimaplan

Die Stadt Lausanne hat am Dienstag ihren Klimaplan veröffentlicht, mit dem sie bis 2050 netto null Emissionen erreichen will. Als erstes soll dabei die Mobilität in der Stadt klimafreundlich werden.

Merken
Drucken
Teilen
Die Mobilität in Lausanne soll sich bis 2030 deutlich verändern. Wie, das hat die Stadt nun unter anderem in ihrem Klimaplan definiert.

Die Mobilität in Lausanne soll sich bis 2030 deutlich verändern. Wie, das hat die Stadt nun unter anderem in ihrem Klimaplan definiert.

Keystone

(agl) Der Plan sei ehrgeizig, wie die Stadt am Mittwoch in einer Mitteilung schreibt. Bis in zehn Jahren will Lausanne die direkten Emissionen um die Hälfte senken, bis 2040 um 70 Prozent – um dann im Jahr 2050 klimaneutral zu sein. Zunächst setzt der Klimaplan bei der Mobilität an. Bis 2030 sollen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren aus der Stadt verschwinden und die mit dem Individualverkehr zurückgelegten Kilometer um 50 Prozent reduziert werden.

Um dieses Ziel zu erreichen, will die Stadt die Preise für den öffentlichen Verkehr «deutlich günstiger» machen, wie sie schreibt. Fussgängerzonen sollen erweitert und der Veloverkehr gefördert werden. Laut Mitteilung soll die mit dem Velo zurückgelegte Strecke 2030 sieben mal so lang sein wie heute. Bei den Fussgängern beträgt die angestrebte Steigerung 20 Prozent.

Bevölkerung soll in die Umsetzung einbezogen werden

Weiter will die Stadt die Sanierungen von Gebäuden vorantreiben, um deren Energieeffizienz zu steigern, die Abfallmengen verringern sowie Strassen und Plätze stärker begrünen. Bis 2040 soll die begrünte Fläche in der Stadt Lausanne laut Mitteilung um 50 Prozent erhöht werden.

Die Umsetzung des Klimaplans sei ein Gemeinschaftsprojekt und erfordere eine starke Unterstützung durch die Bevölkerung, schreibt Lausanne in der Mitteilung weiter. Die Stadtverwaltung will deshalb breit angelegte Konsultationen und partizipative Prozesse starten sowie Studien zu den Auswirkungen der Umsetzung der Massnahmen durchführen lassen. So könnten flankierende Massnahmen, beispielsweise zum Schutz der Mieter, ergriffen werden.