Israel, Albanien und Jamaika sind weg
Türkei und Kroatien stehen neu auf der Schweizer Quarantäneliste

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat am Mittwoch seine Quarantäneliste für Einreisen angepasst. Neu darauf zu finden sind die Türkei oder Kroatien. Gestrichen werden Israel oder Albanien.

Merken
Drucken
Teilen
Steht neu unter anderem auf der Quarantäneliste der Schweiz: die Adriaküste Kroatiens.

Steht neu unter anderem auf der Quarantäneliste der Schweiz: die Adriaküste Kroatiens.

HO

(sat) Wie das BAG auf seiner Internetseite schreibt, werden vier Länder ab Donnerstag von der Quarantäneliste gestrichen: Albanien, Israel, Jamaika und die Vereinigten Arabischen Emirate. Ebenso gestrichen werden von der neuesten Quarantäneliste des Bundes folgende Regionen angrenzender Länder der Schweiz: Korsika (Frankreich) und die vier italienischen Regionen Abruzzen, Basilikata, Molise und Umbrien.

Ab dem 19. April stehen dafür neu folgende Staaten und Gebiete auf der Quarantäneliste der Schweiz:

  • Armenien
  • Kroatien
  • Litauen
  • Türkei
  • Sachsen (Deutschland)
  • Brétagne und Nouvelle-Aquitaine (Frankreich)
  • Apulien (Italien)

Seit dem 8. Februar gilt bei Einreisen in die Schweiz per Flugzeug eine Testpflicht. Nur wer ein negatives Resultat vorweisen kann, wird ins Land gelassen. Für gewisse Länder und Regionen von Nachbarstaaten kann zudem eine zehntägige Quarantänepflicht vorgeschrieben werden. Mit einem negativen Coronatest kann diese frühestens nach sieben Tagen abgekürzt werden. Wer die Quarantänepflicht nicht befolgt, kann mit einer Busse von bis zu 10'000 Franken bestraft werden kann.