Gewitter
Unwetter im Tessin: Im Mendrisiotto tritt der Krisenstab zusammen

Die Behörden fordern die Bevölkerung dazu auf, sich möglichst nicht im Freien zu bewegen und Brücken, Wasserläufe und Gefahrengebiete zu meiden.

Drucken
Teilen
Aufräumarbeiten in Melano: Gewitter brachten dem südlichen Tessin enorme Niederschlagsmengen.

Aufräumarbeiten in Melano: Gewitter brachten dem südlichen Tessin enorme Niederschlagsmengen.

Keystone

Auch am Dienstag gingen über dem Tessin heftige Gewitter nieder. Die Niederschlagssummen seien enorm, meldet der Wetterdienst Meteonews. So wurden an der Messstation Monte Generoso bis 16 Uhr 103 mm Regen gemessen.

Am Nachmittag gab die Kantonspolizei Tessin bekannt, dass in der Region Mendrisiotto der Krisenstab zusammengetreten sei. Die Bevölkerung der betroffenen Gebiete wird gebeten, wenn möglich an Ort zu bleiben, sich nicht in der Nähe von Brücken und Wasserläufen aufzuhalten und Gebiete zu meiden, in denen Gefahr von Rutschen und umstürzenden Bäumen besteht. (wap)

Aktuelle Nachrichten