Geldtransporter überfallen: Täter entgehen Grossfahndung im Raum Olten

Am Freitagmorgen wurde der Chauffeur eines Geldtransporters in Olten mit vorgehaltener Waffe überfallen. Die Täter flohen ohne Beute und konnten bisher nicht gefasst werden.

Merken
Drucken
Teilen
Trotz Grossfahndung: Noch hat die Solothurner Polizei die Kriminellen nicht gefasst. (Symbolbild)

Trotz Grossfahndung: Noch hat die Solothurner Polizei die Kriminellen nicht gefasst. (Symbolbild)

Keystone

(wap) Zwei Unbekannte hätten den Chauffeur mit der Waffe bedroht, meldete die Polizei Kanton Solothurn am Freitag. Allerdings seien die beiden Männer ohne Deliktsgut geflohen. Auch sei der Chauffeur nicht verletzt worden. Eine umgehend eingeleitete Grossfahndung, an der sich auch die Polizeien der umliegenden Kantone Aargau, Bern und Basel-Land, die Transportpolizei sowie die Grenzwache beteiligt hätten, sei bis zum Abend ohne Erfolg geblieben.

Die Polizei hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. Die Täter seien zwischen 35 und 40 Jahre alt, 175-180 cm gross und von fester Statur. Beide hätten graue Hosen, einen hellgrauen Pullover und einen grossen dunklen Hut sowie eine Hygienemaske getragen. Beide seien bewaffnet und sprächen gebrochen Hochdeutsch. Hinweise werden unter 062 311 80 80 entgegengenommen.