Frühjahrssession
Räte werden regelmässig auf Corona getestet

An der Frühjahrssession können sich die National- und Ständeräte regelmässig auf Corona testen lassen. Das hat die Verwaltungsdelegation beider Räte entschieden.

Drucken
Teilen
Die National- und Ständeräte können sich in der Frühjahrssession regelmässig testen lassen.

Die National- und Ständeräte können sich in der Frühjahrssession regelmässig testen lassen.

Keystone

(abi) Regelmässige flächendeckende Covid-19-Tests für National- und Ständeräte: Die Verwaltungsdelegation (VD) hat am Freitag entschieden, während der Frühjahrssession breit angelegte, präventive Tests durchzuführen, wie es in einer Mitteilung heisst. Die Massnahme ziele darauf ab, angesteckte Personen ohne Symptome möglichst früh zu erkennen und so das Risiko eines lokalen Ausbruchs zu senken.

Eingesetzt werden PCR-Speicheltests, da sie präziser als Schnelltests seien und kein medizinisches Fachpersonal erforderlich sei. Gemäss VD sollen sich Ratsmitglieder und weitere Sessionsteilnehmende mindestens einmal pro Woche testen lassen können. Die Tests sind freiwillig, werden aber «dringend empfohlen». Ob der Bund die Kosten übernimmt, werde derzeit noch geprüft.

Aktuelle Nachrichten