Fallzahlen
BAG meldet 2300 Neuansteckungen seit Mittwoch

Seit Mittwoch sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) 2300 neue Coronafälle gemeldet worden. 101 Menschen mussten ins Spital gebracht werden und 42 sind gestorben.

Merken
Drucken
Teilen
Über Auffahrt wurden in der Schweiz 57'422 zusätzliche Coronatests durchgeführt. (Archivbild)

Über Auffahrt wurden in der Schweiz 57'422 zusätzliche Coronatests durchgeführt. (Archivbild)

Keystone

In den vergangenen zwei Tagen haben sich in der Schweiz 2300 Personen mit dem Coronavirus angesteckt, wie das BAG am Freitag mitteilte. Im Schnitt sind dies 1300 Fälle pro Tag. Am Dienstag hatte das BAG 1375 Fälle gemeldet, am Mittwoch, kurz vor dem Brückenwochenende, waren es 1539. Insgesamt wurden 57'422 Tests durchgeführt. Die Positivitätsrate liegt damit bei 4,5 Prozent.

Wie das BAG weiter mitteilte, mussten seit Mittwoch 101 Personen ins Spital gebracht werden, 42 Infizierte verstarben. Damit steigt die Zahl der vom BAG registrierten Todesfälle seit Beginn der Pandemie auf 10'179 an.

Intensivstationen etwas weniger beansprucht

Vor einer Woche haben Covid-19-Patienten 23,4 Prozent der Kapazitäten auf Intensivstationen beansprucht, nun sind es 21 Prozent. Gesamthaft sind die Intensivstationen zu 67,8 Prozent ausgelastet.

Die Reproduktionszahl (R) per 30. April bezifferte das BAG am Freitag auf 0,9. Der Wert gibt an, wie viele Menschen eine infizierte Person unter den aktuellen Bedingungen im Durchschnitt ansteckt. Die Zahl wird im Nachhinein geschätzt und bildet die Infektionslage von vor rund zwei Wochen ab. (chm)