Demokratie
Digitale politische Beteiligung: Genf Top, beide Appenzell Flop

Das Zentrum für Demokratie Aarau erfasst neu die Möglichkeiten zur digitalen politischen Beteiligung mit einem Index. Genf erreicht den höchsten Wert, während die beiden Appenzell das Schlusslicht bilden.

Drucken
Teilen
Die digitale politische Beteiligung wird in Zukunft immer wichtiger. (Symbolbild)

Die digitale politische Beteiligung wird in Zukunft immer wichtiger. (Symbolbild)

Keystone

Die Digitalisierung wird je länger je mehr eine wichtigere Rolle in den politischen Prozessen spielen. Dabei wird die digitale politische Beteiligung zunehmend analoge Formen ergänzen. So hat etwa die Coronapandemie dem e-Voting neuen Schub gegeben. Nun hat ein Forscherteam des Zentrums für Demokratie Aarau (ZDA) und des Think Tanks Procivis erstmals eine Rangliste für die digitale politische Beteiligung in der Schweiz erstellt. Dabei zeigen sich grosse Unterschiede bei den Kantonen, wie es in einer Mitteilung heisst.

Die Forscher haben auf einer Skala von 0 bis 100 erfasst, inwiefern es in den Kantonen möglich ist, sich digital am politischen Prozess zu beteiligen. Der Index misst dabei drei Dimensionen der Beteiligung: Meinungsbildung, Mitwirkung und Entscheidung. Mit 55 Punkten erreichte der Kanton Genf den höchsten Wert. Die Plätze zwei und drei belegen St. Gallen (51 Punkte), und Basel Stadt (50 Punkte). Das Schlusslicht bilden die Kantone Appenzell Innerrhoden (10 Punkte) und Ausserrhoden (6 Punkte). Der Mittelwert liegt bei 31 Punkten.

Index Digitale Politische Partizipation Schweiz: Werte für alle Kantone der Schweiz auf einer Skala von 0-100.

Index Digitale Politische Partizipation Schweiz: Werte für alle Kantone der Schweiz auf einer Skala von 0-100.

ZDA

Tendenziell führen bevölkerungsreichere und finanzstärkere Kantone das Ranking an, wie der Bericht festhält. Allerdings kämen selbst die Kantone auf den oberen Rängen nicht in einen hohen Wertebereich auf dem Index.

Das neu geschaffene Ranking soll einen Beitrag dazu leisten, die Rahmenbedingungen für die politische Beteiligung über digitale Plattformen in der Schweiz zu verbessern, so das ZDA und Provicis. Künftig wird der Index jährlich veröffentlicht. (dpo)

Aktuelle Nachrichten