Covid-Impfung
Swissmedic untersuchte 7571 Meldungen zu Nebenwirkungen – Mehrheit ist nicht schwerwiegend

Das Heilmittelinstitut Swissmedic hat bislang 7571 Meldungen über unerwünschte Nebenwirkungen durch Covid-19-Impfungen verzeichnet. Wie zuvor, waren diese mehrheitlich nicht schwerwiegend.

Drucken
Teilen
Am positiven Nutzen-Risiko Verhältnis der Impfstoffe von Pfizer/Biontech und Moderna ändere sich nichts, so Swissmedic. (Symbolbild)

Am positiven Nutzen-Risiko Verhältnis der Impfstoffe von Pfizer/Biontech und Moderna ändere sich nichts, so Swissmedic. (Symbolbild)

Keystone

Von den 7571 Meldungen, die Swissmedic bis zum 21. September ausgewertet hat, waren 4970 Meldungen (65,6 Prozent) nicht schwerwiegend. 2601 Meldungen (34,4 Prozent) stufte das Heilmittelinstitut als schwerwiegend ein, wie es am Freitag mitteilte. Die eingegangenen Meldungen bestätigen das bereits bekannte Nebenwirkungsprofil und ändern nichts am positiven Nutzen-Risiko-Verhältnis der Impfstoffe von Pfizer/Biontech und Moderna, heisst es weiter. (dpo)

Aktuelle Nachrichten