Coronavirus
Reduzierte Schülerzahl und ausgeweitete Maskenpflicht an Zürcher Schulen

Der Kanton Zürich verschärft die Coronamassnahmen an den Schulen. Neu müssen schon Viertklässler eine Maske tragen, an den Mittelschulen soll die Schülerzahl vor Ort halbiert werden.

Merken
Drucken
Teilen
Neu müssen im Kanton Zürich bereits Viertklässler eine Maske tragen. (Symbolbild)

Neu müssen im Kanton Zürich bereits Viertklässler eine Maske tragen. (Symbolbild)

Keystone

(agl) Nachdem jüngst in zwei Volksschulen umfangreiche Quarantänemassnahmen angeordnet werden mussten, hat die Zürcher Bildungsdirektion die Massnahmen verschärft. Ab dem nächsten Montag gilt laut einer Mitteilung bereits für Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse eine Maskenpflicht, bei jahrgangsübergreifenden Klassen ab der dritten Klasse.

An den Mittelschulen will die Bildungsdirektion die Schülerzahl, die vor Ort den Unterricht besucht, halbieren. Damit sollen auch Schülerströme über Mittag reduziert werden. Diese Massnahme gilt bis Ende Februar, wie es in der Mitteilung weiter heisst. An den Berufsschulen werden in Zürich bereits seit November Konzepte zur Reduktion der Lernenden eingesetzt.