Coronavirus
Graubünden: Neu gilt Maskenpflicht für die 5. und 6. Primarklassen

Der Kanton Graubünden weitet seine Maskenpflicht aus: Neu müssen auch Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Primarklasse auf dem Schulareal eine Maske tragen.

Merken
Drucken
Teilen
Der Kanton Graubünden weitet die Maskenpflicht auf die Primarschule aus.

Der Kanton Graubünden weitet die Maskenpflicht auf die Primarschule aus.

Keystone

(abi) Die Bündner Regierung greift durch: Weil in den vergangenen Wochen vermehrt auch Schüler von den Virusmutationen betroffen waren, führt die Regierung eine Maskenpflicht für Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Primarklassen ein. Die generelle Maskenpflicht gilt bis auf Weiteres ab Donnerstag auf dem Schulareal, teilte die Regierung am Mittwoch mit.

Das oberste Ziel im Bildungsbereich sei es, den Erziehungs- und Bildungsauftrag für alle Schüler im Kanton sicherzustellen. Dies gelinge am besten, wenn der Schulbetrieb im Präsenzunterricht erfolgen könne, heisst es weiter. Die neue Massnahme, welche die bestehende Maskenpflicht und die geplanten Schultestungen ergänzt, soll Schüler, Familien, Lehrpersonen und deren Umfeld schützen.