Coronavirus
Der Kanton Bern impft Lehrerinnen und Lehrer prioritär

Im Kanton Bern kann sich ab 10. Mai das gesamte Schulpersonal gegen Corona impfen lassen. Das Angebot ist freiwillig und dauert bis am 21. Mai.

Merken
Drucken
Teilen
Von der Lehrerin bis zum Hauswart: Im Kanton Bern kann sich das gesamte Schulpersonal prioritär gegen Corona impfen lassen.

Von der Lehrerin bis zum Hauswart: Im Kanton Bern kann sich das gesamte Schulpersonal prioritär gegen Corona impfen lassen.

Keystone

(abi) Das Angebot richtet sich an das Lehrpersonal wie auch an alle weiteren an der Schule angestellten Personen wie Tagesschulpersonal, Sekretariatsmitarbeitende, Haus- oder Reinigungsdienst. Das teilte die Berner Staatskanzlei am Samstag mit. Ihnen stehen vorreservierte Impftermine im neuen kantonalen Impfzentrum auf dem Bernexpo-Gelände zur Verfügung. Die Staatskanzlei betont, dass das Angebot freiwillig ist.

Der Berufsverband Bildung Bern fordert schon länger, dass Lehrpersonen, Schulleitungen und andere Berufsgruppen mit zahlreichen direkten sozialen Kontakten, prioritär geimpft werden können. Entsprechend begrüsst der Verband die Entscheidung, dass sich Lehrerinnen und Lehrer im Kanton Bern nun während zwei Wochen – freiwillig – impfen lassen können, teilte er in einer Mitteilung mit.