Coronapandemie
Oberster Gesundheitsdirektor Engelberger: «Terrassen können geöffnet werden»

Lukas Engelberg, der Präsident der Gesundheitsdirektorenkonferenz der Kantone, spricht sich in einem Interview im Westschweizer Fernsehen RTS für die Öffnung der Terrassen aus.

Merken
Drucken
Teilen
Lukas Engelberger vertritt die Haltung der Kantone in der Coronakrise. Eine volllständige Öffnung hält er für «unvernünftig».

Lukas Engelberger vertritt die Haltung der Kantone in der Coronakrise. Eine volllständige Öffnung hält er für «unvernünftig».

Keystone

(gb) Am Sonntag Abend sagte Lukas Engelberger, Präsident der Gesundheitsdirektorenkonferenz, er befürworte die Öffnung der Restaurant-Terrassen. «Jetzt, da der Frühling begonnen hat, sind die Menschen sowieso viel im Freien», sagte Engelberger. Man werde deshalb kein grosses zusätzliches Risiko eingehen, wenn die Restaurants ihre Terrassen öffnen dürfen.

Engelberger machte aber klar, dass dabei strenge Schutzkonzepte eingehalten werden müssten. Eine vollständige Öffnung aller von den Pandemiemassnahmen betroffenen Bereiche hält er zudem für «unvernünftig». Es gehe um kleine Lockerungsschritte, wie etwa auch sportliche und kulturelle Aktivitäten.

Mit Engelberger erhöhen nun auch die Kantone den Druck auf den Bundesrat. Dieser wird am Mittwoch über weitere Lockerungsschritte beraten. In den vergangenen Tagen haben bereits die SVP, Bürgerliche und Wirtschaftsvertreter Lockerungen unter anderem in der Gastronomie gefordert.