Coronamassnahmen
BAG setzt Nepal kurzfristig auf die Quarantäneliste

Am Montag ist die neue Quarantäneliste des Bundesamts für Gesundheit in Kraft getreten. Kurzfristig ist nun auch Nepal zu den Risikoländern hinzugekommen.

Merken
Drucken
Teilen
Nepal steht ab Montagabend auf der Risikoliste des Bundesamts für Gesundheit.

Nepal steht ab Montagabend auf der Risikoliste des Bundesamts für Gesundheit.

Keystone

(agl) Die Änderung gilt ab Montag um 18 Uhr, wie das BAG mitteilte. Wer aus Nepal einreist, muss ab dann für zehn Tage in Quarantäne. Neu auf der Liste stehen ab Montag unter anderem auch Ägypten, Argentinien und Mexico. Für Reisende aus diesen Ländern gelten bei der Ankunft in der Schweiz strikte Regeln. Sie müssen einen negativen Coronatest vorweisen und sich unverzüglich in Quarantäne begeben. Zudem muss ein Einreiseformular ausgefüllt werden, es sei denn, man reist aus einem Grenzgebiet ein.

Am 24. April kam Indien kurzfristig auf die Risikoliste, nachdem ein erster Fall der indischen Coronavariante in der Schweiz bestätigt wurde. Die indische Mutation steht im Verdacht, dass sie ansteckender sein könnte als andere Varianten.