Corona
Fallzahlen: BAG meldet 1378 neue Ansteckungen

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) verzeichnete in den letzten 24 Stunden 1378 neue Infektionen. 13 Menschen starben in Zusammenhang mit einer Coronavirus-Erkrankung, 61 mussten ins Spital.

Merken
Drucken
Teilen
In den letzten 24 Stunden wurden schweizweit 23'967 Tests durchgeführt. (Symbolbild)

In den letzten 24 Stunden wurden schweizweit 23'967 Tests durchgeführt. (Symbolbild)

HO

(wap/abi/agl) Das BAG meldet am Dienstag 1378 Neuansteckungen mit dem Coronavirus für die Schweiz und Liechtenstein. Zum Vergleich: Über das Wochenende waren es im Schnitt rund 915 Fälle pro Tag, am gleichen Tag in der vergangenen Woche waren 1130 neue Infektionen registriert worden. Die Fallzahlen zeigen damit wieder leicht nach oben.

In den letzten 24 Stunden meldet das BAG zudem 23'967 zusätzliche Coronatests. Die Positivitätsrate beträgt damit rund 5,8 Prozent. Sie liegt wieder knapp über dem von der Weltgesundheitsorganisation WHO angegeben Schwellenwert von fünf Prozent, ab dem die Epidemie als ausser Kontrolle bewertet wird.

R-Wert immer noch über 1

Seit Montag mussten sich 61 Menschen neu ins Spital einliefern lassen. 13 Personen kamen in Zusammenhang mit einer Coronainfektion ums Leben. Damit steigt die Zahl der Todesfälle seit Ausbruch der Pandemie auf 9360. Die Zahlen zu den Hospitalisationen sind laut dem BAG aufgrund von Meldelücken und Meldeverzug jedoch mit Vorsicht zu interpretieren.

Hoch bleibt weiterhin die Reproduktionszahl (R). Sie gibt an, wie viele Menschen eine infizierte Person unter den aktuellen Bedingungen im Durchschnitt ansteckt. Per 26. Februar betrug der sogenannte R-Wert laut BAG 1,09. Er bildet die Infektionslage der Schweiz jeweils von vor 10 bis 13 Tagen ab.

Am Dienstag veröffentlichte das BAG zudem neue Zahlen zum Impffortschritt. Laut der BAG-Website hat die Schweiz bis zum 7. März 1,3 Millionen Impfdosen erhalten, 332'585 Personen sind bereits vollständig geimpft. Insgesamt wurden bisher 951'804 Impfdosen verabreicht, was rund elf Impfdosen pro 100 Einwohner entspricht.