Bildung
Matura: Männer stagnieren, Frauen ziehen davon

Die Frauen haben die Männer bei der Maturaquote nicht nur ein-, sondern auch gleich überholt. Im vergangenen Jahr haben über 20'000 Frauen eine Matura absolviert.

Merken
Drucken
Teilen
Frauen sind bei der Matura mittlerweile deutlich in der Überzahl. (Symbolbild)

Frauen sind bei der Matura mittlerweile deutlich in der Überzahl. (Symbolbild)

Keystone

(mg) Was sich bereits in den letzten Jahren gezeigt hat, wird nun immer deutlicher: Mehr Frauen machen eine Matura. 2020 haben 20'215 Frauen eine Matura gemacht (11'077 gymnasiale Maturitätszeugnisse, 6715 Berufsmaturitätszeugnisse und 2423 Fachmaturazeugnisse). Dem stehen 16'469 Männer gegenüber (8021 Gymi-Maturen, 7703 Berufsmaturen und 745 Fachmaturen). Das zeigen Zahlen, die das Bundesamt für Statistik am Donnerstag veröffentlicht hat. Noch im Jahr 2000 haben mehr Männer als Frauen eine Matura gemacht.

Spannend dabei: Während die Zahl der Frauen, die eine Matura absolvieren, in den letzten Jahren stetig gestiegen ist, nimmt jene der Männer nur langsam zu. Bereits 2015 legten rund 16'000 Männer eine Matura ab, 2010 waren es knapp weniger als 15'000. Die Frauen machten dagegen grössere Sprünge: 2015 waren es rund 19'000, fünf Jahre davor rund 17'000.