BEI FAHRZEUGKONTROLLE
Zollverwaltung stellt in Liechtenstein grosse Anzahl an Waffen sicher

Im Zuge einer nächtlichen Fahrzeugkontrolle im Fürstentum Liechtenstein entdeckt die Eidgenössische Zollverwaltung mehrere Pistolen, einen Schlagstock, Munition und Klappmesser.

Merken
Drucken
Teilen
Die sichergestellten Waffen übergab die Zollverwaltung der Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein.

Die sichergestellten Waffen übergab die Zollverwaltung der Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein.

zvg/Eidgenössische Zollverwaltung

(frh) Bei einer nächtlichen Fahrzeugkontrolle im Fürstentum Liechtenstein Mitte Februar hat die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) eine grosse Menge an Waffen sichergestellt. Das schreibt die EZV in einer Mitteilung vom Mittwoch. Beim Fahrer des aus Österreich kommenden Autos entdeckten die Zöllner einen Teleskopschlagstock, einen Pfefferspray, eine geladene Pistole sowie eine Schutzweste.

Im Laufe der weiteren Kontrolle des Fahrzeugs wurden zwei weitere geladene und ungesicherte Pistolen, Munition, Waffenzubehör und zwei Klappmesser sichergestellt. Der Fahrer, die Waffen und Zubehörteile wurden laut EZV-Mitteilung der Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein übergeben. Gemäss Zollvertrag zwischen der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein ist die Eidgenössische Zollverwaltung auch in Liechtenstein für Zoll und Grenzsicherheit zuständig.