Australien
Schweiz streicht Visa – umgekehrt dürfen Junge künftig auf rotem Kontinent jobben

Die Schweiz schafft im neuen Jahr die Visapflicht für australische Staatsangehörige ab. Im Gegenzug erhalten junge Schweizerinnen und Schweizer ab 2022 Zugang zum «Work and Holiday»-Programm.

Drucken
Teilen
Australien wird die Schweiz in die Staaten-Liste für sein «Work and Holiday»-Programm aufnehmen. Hierzulande fällt dafür die Visapflicht.

Australien wird die Schweiz in die Staaten-Liste für sein «Work and Holiday»-Programm aufnehmen. Hierzulande fällt dafür die Visapflicht.

Keystone

Dieses richtet sich an junge Ausländer zwischen 18 und 30 Jahren, die für touristische, kulturelle oder Studienzwecke auf den roten Kontinent reisen und dort für kurze Zeit arbeiten möchten. Wie das Aussendepartement (EDA) in Bern am Dienstag mitteilte, wird Australien die Schweiz am 1. Januar auf die entsprechende Staaten-Liste aufnehmen.

Laut EDA erteilte die Schweiz umgekehrt bisher jährlich 500 bis 800 Visa an australische Staatsangehörige für Kurzaufenthalte mit Erwerbstätigkeit oder Aufenthalte die länger als 90 Tage dauern. Diese Visapflicht fällt gleichzeitig. Übrige Voraussetzungen zur Einreise nach schweizerischem Recht und der Schengen-Regelung blieben jedoch bestehen. (sat)

Aktuelle Nachrichten