Ausnahmeregelung
Ständeratskommission will Verbot für genveränderte Organismen lockern

Die Wissenschaftskommission des Ständerats ist dafür, das geltende Moratorium für den Anbau gentechnisch veränderter Organismen zu verlängern. Es soll aber Ausnahmen geben.

Drucken
Teilen
Versuchsfeld in Pully: Gentechnisch veränderte Organismen sollen in der Schweiz weiterhin nicht kommerziell angebaut werden.

Versuchsfeld in Pully: Gentechnisch veränderte Organismen sollen in der Schweiz weiterhin nicht kommerziell angebaut werden.

Keystone

Gentechnisch veränderte Organismen, denen kein transgenes Erbmaterial eingefügt wurde, sollen vom Moratorium ausgenommen werden. Ausserdem soll der Bundesrat einen Bericht über Möglichkeiten, künftig auch Züchtungsverfahren mit Genom-Editierungsmethoden vom Moratorium zu befreien, erarbeiten. Der Entscheid fiel mit 6 zu 6 Stimmen und Stichentscheid des Präsidenten knapp, wie die Parlamentsdienste am Dienstag berichteten. Die Vorlage wird nun vom Ständerat beraten. (wap)

Aktuelle Nachrichten