Asyl
Corona und fehlende Unterstützung der SVP: Luzi Stamms Asylinitiative scheitert

Die Initiative «Hilfe vor Ort im Asylbereich» kommt nicht zur Abstimmung: Die erforderlichen 100'000 Unterschriften kamen nicht zusammen.

Drucken
Teilen
Hatte die Initiative noch als Nationalrat gestartet: Luzi Stamm sagt, er habe von der SVP wenig Unterstützung erhalten.

Hatte die Initiative noch als Nationalrat gestartet: Luzi Stamm sagt, er habe von der SVP wenig Unterstützung erhalten.

Keystone

Alt Nationalrat Luzi Stamm bestätigte am Montag gegenüber CH Media, dass die Initiative nicht zustande gekommen sei. Dies habe sich wegen der Coronapandemie schon seit längerem abgezeichnet, so Stamm. Auch habe die SVP das Anliegen zuletzt nicht mehr über ihre Versandkanäle unterstützt.

Zusammen mit Lukas Reimann, Andrea Geissbühler, Therese Schläpfer und Barbara Keller-Inhelder war Stamm einer von vier SVP-Nationalräten, die im September 2019 im Initiativkomitee Einsitz nahmen. Schon damals war die Initiaitive SVP-intern umstritten. Sie forderte eine drastische Verschärfung des Asylrechts. Flüchtlinge sollten stattdessen Schutzzonen oder sicheren Durchgangsländern versorgt werden. (wap)

Aktuelle Nachrichten