Arbeitsmarkt
Ladenöffnungszeiten: Genf dürfte Ausweitung knapp ablehnen

Die Genfer Stimmbevölkerung möchte nicht an den Ladenöffnungszeiten im Kanton rütteln. Gemäss vorläufigen Ergebnissen lehnt sie das Begehren knapp ab.

Drucken
In Genf bleibt es bei den bisherigen Ladenöffnungszeiten.

In Genf bleibt es bei den bisherigen Ladenöffnungszeiten.

Keystone

Die Vorlage sah vor, die Läden an drei Sonntagen im Jahr sowie am 31. Dezember – einem Feiertag in Genf – zu öffnen und die Öffnungszeiten am Samstag von 18 bis 19 Uhr zu verlängern. Dem haben die Genferinnen und Genfer nun eine Abfuhr erteilt. Gemäss vorläufigen Ergebnissen beträgt der Nein-Anteil 53,5 Prozent.

Längere Öffnungszeiten sind ein Dauerbrenner in der Schweiz. Immer wieder gibt es Bestrebungen, diese auszuweiten. In der Vergangenheit scheiterten sie in vielen Kantonen jeweils an der Urne. (rwa)

Aktuelle Nachrichten